100.000 Jobs für Deutschland?

Nein, nur Frischfleisch für Abzocker.


29.06.2005

07.06.2005

Inserat in der Bildzeitung vom 7.6.2005:

Inserat in der Bildzeitung vom 7.6.2005

Die MLM-Systeme wollen in Deutschland keine 100.000 Jobs anbieten. Sie KÖNNEN dies auch gar nicht.

Denn die MLM-Systeme bieten keine Jobs an, weder Arbeitsplätze noch Arbeitsverträge - sondern es geht um Selbständige, um als Händler und Köderer ... wieder Neue als Selbständige zu ködern: Es geht um progressive Kundenwerbung/progressive Händlerwerbung.

Diese Zahlen stammen von MLM-ern:

500.000 Mann schaffen 100.000 neue Arbeitsplätze? Wie denn!?

In Deutschland gibt es zur Zeit 500.000 MLM-er (Quelle: Network-Karriere vom 22.04.2005). Wenn diese Branche so florieren würde, wie sie behaupten, brauchten sie nicht diese Kampagne, sondern hätten diese 100.000 "Arbeitsplätze" schon längst geschaffen. Doch dem ist nicht so, denn der Markt ist völlig übersättigt.

Wer von dieser Kampagne profitiert, ist klar: die Abzocker in den eigenen Reihen, sowie die Hersteller der Produkte und die Hersteller der Werbemittel, die jetzt verpulvert werden.

Die wachsende Kritik an MLM, die sich auch in den Medien widerspiegelt, veranlaßt die MLM-er zu ihrem letzten Gefecht, um noch einmal richtig abzukassieren, bevor sie ihre Läden dichtmachen müssen. Die Beweise, daß MLM-er mit unwahren Behauptungen über die wirtschaftliche Situation im Vertrieb und über die Eigenschaften ihrer Produkte operieren, sind eindeutig und können immer wieder gerichtsfest belegt werden.

Aribert Deckers


Anmerkungen:

[1]
Zu Hintergrund und Wahrheitsgehalt der Behauptungen in diesem Zitat gibt es eine Recherche: "MLM: Der Fall "UNI Worms" (http://www.ariplex.com/ama/ama_wie2.htm)

 

 


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]

Copyright © 2005
Aribert Deckers
and
Copyright © 2005
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers