Minamata


28.4.2002

Minamata kommt nach Deutschland - Minamata im Bild

15.8.2001
Bis zum 16.9.2001 war im Museum Ludwig in Köln die Ausstellung "Kiosk" zu sehen. Vom 24.4.-11.8.2002 ist sie in erweiterter Form im Altonaer Museum in Hamburg.

Eine ganze Seite widmete die "Süddeutsche Zeitung" in der Wochenend-Beilage vom 21.7.2001 dieser Ausstellung. Dafür möchte ich meinen Kollegen danken - für den Artikel über diese Ausstellung und das Buch, vor allem über die Bilder und deren Geschichten.

Der Artikel von Harald Willenbrock heißt: "Bilder, Lügen und Legenden", ist in der Online-Ausgabe der SZ leider nicht enthalten, wie überhaupt die gesamte Wochenend-Beilage nicht mehr online erscheint.

Das Buch zur Ausstellung, herausgegeben von Robert Lebeck und Bodo von Dewitz: "Kiosk - eine Geschichte der Fotoreportage". 324 Seiten, Steidl-Verlag. 58 Mark.

Thema der Ausstellung ist nicht Minamata, sondern die Geschichte der Fotoreportage. Im Rahmen dessen zeigt sie mehrere Bilder von W. Eugene Smith, einem der anerkannt besten Fotographen aller Zeiten, darunter sein bestes Bild: Tomoko Uemura. Aus Minamata...

Museum Ludwig
Agfa Foto-Historama
Bischofsgartenstraße 1 (neben der Dom-Platte)
50667 Kön

Öffnungszeiten:
Di: 10-20 Uhr
Mi-Fr: 10-20 Uhr
Sa und So: 11-18 Uhr
Montags geschlossen

Eintrittspreise:
Erwachsene 11 DM
ermäßt: 7 DM
Schulklassen pro Schüler 4 DM


Die Ankündigung des Altonaer Museums im Original:

KIOSK

Eine Ausstellung im Rahmen der "2. Triennale der Photographie Hamburg 2002"

"Die Fotoreportage ist eine Erzählung in Bildern: manchmal eine Kurzgeschichte, manchmal eine Novelle, manchmal ein Roman", so beschreibt Robert Lebeck den Gegenstand seiner 5ojährigen Profession als Fotoreporter und zwölfjährigen Leidenschaft als Sammler von Illustrierten. Aus Lebecks umfangreicher Sammlung entstand die Ausstellung KIOSK, die jetzt im Altonaer Museum in Hamburg gezeigt wird.

Die Geschichte der Bildreportage begann schon vor 150 Jahren, als man Fotografien nur als Holzstiche abdrucken konnte. Seit 1882 werden Fotografien im direkten Verfahren gedruckt. Das Angebot an Illustrierten wurde schnell vielfältig und erlebte eine besondere Blüte seit 1920. Heute gehört die Geschichte der Illustrierten und damit des Bildjournalismus zu den beeindruckendsten Kapiteln der Fotografiegeschichte.

Die Ausstellung KIOSK verschafft einen Uberblick über die Geschichte der journalistischen Fotografie in originalen Druckerzeugnissen. Vom frühen Holzstich bis zu den legendären Fotoserien über den Vietnamkrieg werden die bedeutendsten Bildreportagen des 19. und 20. Jahrhunderts präsentiert. Von FeIice Beato bis zu Robert Capa und David Douglas Duncan, vom Bau des Altonaer Bahnhofs in der Leipziger Illustrirten bis zu USSR im Bau, von Life und Vu bis zum stern ergibt sich ein spannender Bilderbogen zur Zeitgeschichte der vergangenen 150 Jahre.

Die vom Kölner Agfa Foto-Historama im Museum Ludwig erarbeitete Schau ist im Rahmen der "2.Triennale der Photographie Hamburg 2002" im Altonaer Museum in erweiterter Fassung zu sehen. Neben den Printversionen laden ausgewählte Originalfotografien aus der Sammlung Lebeck zum Vergleich mit den redigierten, retouchierten, montierten und textlich kommentierten gedruckten Abbildungen ein. Darüber hinaus wird mit Hilfe des stern ein Blick in die heutige Arbeitsweise einer Redaktion ermöglicht. Arbeitsplätze eines Grafikers und eines Bildredakteurs laden die Besucher ein, sich mit der Entstehung eines Zeitschriftenlayouts auseinander zu setzen.

Altonaer Museum in Hamburg
Norddeutsches Landesmuseum
Museumstr. 23
22765 Hamburg

Tel.: 040-42811-3582
Fax: 040-42811-2122

Email: info@altonaer-museum.hamburg.de
http://www.hamburg.de/Altonaer-Museum

24. April bis 11. August 2002
Di-So 10-18 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene Euro 4,60
ermäßigt Euro 3,10

Katalog zur Ausstellung:
Kiosk. Eine Geschichte der Fotoreportage. Zusammengestellt
von Robert Lebeck. Herausgegeben von Bodo von Dewitz.
Göttingen 2001. Euro 29,65.

 


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]

Copyright © 2001 - 2002
Aribert Deckers
and
Copyright © 2001 - 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers