Netzwerke und Seilschaften
* * *

MLM ist ein Verbrechen


06.11.2004

Ohne Wenn und Aber: MLM ist ein Verbrechen.

"Nanu", werden Sie sich fragen, "wie das...? Die MLM-er selber sagen doch, daß ihr Geschäft legal ist. Neuerdings machen die sogar Jagd auf die Schwarzen Schafe in ihren eigenen Reihen."

Selbstverständlich sagen die MLM-er, daß ihr Geschäft legal sei. Das sagen natürlich auch die, die sogar innerhalb der MLM-Szene als illegal bekannt sind. Das sagen die sogar noch im Gerichtssaal...

Die Versuche der MLM-er, ihre Weste weiß zu waschen, sind verlogen, wie ohnehin die gesamte Rhetorik der MLM-er verlogen ist. Lüge gehört zum MLM dazu.

Lüge ist die Grundlage des MLM. Denn MLM beruht auf dem Mißbrauch des persönlichen Vertrauens.

* * *

Die Angriffe gegen die Schwarzen Schafe in den eigenen Reihen

Die Angriffe gegen die Schwarzen Schafe in den eigenen Reihen machen die MLM-er nicht freiwillig. Die Kritik am MLM führt zu starken Umsatzverlusten. Die Fälle, wo wegen Betrug oder anderem MLM-Firmen vor Gericht landen, gehen durch die Medien. Mehr denn je spielt das Internet als Gedächtnis für die Menschheit eine Rolle. Früher verschwand die Zeitungsmeldung vom Morgen am Abend im Mülleimer. Die Sendung im Radio - falls überhaupt gehört - ist eine Sekunde nach der Sendung schon auf der Müllhalde der Geschichte. Im Internet hingegen, mit seinen RIESIGEN Kapazitäten in Millionen von Servern, werden Meldungen um den Globus geschickt, an ungezählten Stellen archiviert - sind Jahr für Jahr für jeden, der (richtig) danach sucht, zu finden.

Die schlechten Nachrichten über MLM und MLM-er werden archiviert, nicht nur die Meldungen der Redaktionen von Zeitungen, Radio oder Fernsehen, sondern auch private Berichte.

Redaktionen von Zeitungen, Radio oder Fernsehen gibt es viele. Private Web-Sites: MILLIONEN. Die Zahl der Seiten im WWW: zur Zeit vermutlich mehr als 10 Milliarden.

All das, was bisher in "den Medien" nicht berichtet wurde, persönliche Schicksale, kommt nun an's Tageslicht und wird im Internet archiviert. Jeder kann es lesen.

Der Druck auf die MLM-er nimmt zu.

Die Angriffe gegen MLM und MLM-er sind berechtigt. Was tun? Die MLM-er MÜSSEN zugeben, DASS die Betruge Betruge sind. Die MLM-er MÜSSEN zugeben, daß die Versprechen von Reichtum durch Nichtstun ("passives Einkommen") Lüge sind. Die MLM-er MÜSSEN zugeben, daß auch die Versprechen von Reichtum durch harte Arbeit Lüge sind.

Die MLM-er sind auf dem Rückzug und zerfleischen sich gegenseitig. Die Schwarzen Schafe, als Ablenkungsmanöver vor die Menge geworfen, sind die Fälle, die so krass sind, daß die MLM-er gar keine andere Wahl haben als zuzugeben, daß es eindeutig Verbrechen sind.

Die Jagd auf die Schwarzen Schafe ist also kein Zeichen einer Besserung oder gar von Reue, sondern Folge der immer besseren Berichterstattung über das Verbrechen MLM.

Dabei muß man 2 Bereiche trennen: die allgemeine Öffentlichkeit und die MLM-Szene.

Die allgemeine Öffentlichkeit bildet das Reservoir, in dem genug Dumme und Ahnungslose sind. Man muß sie nur finden. Der Spruch "Jeden Tag steht ein Dummer auf, man muß ihn nur finden" ist das Credo, das Glaubensbekenntnis, des MLM. Man muß Leute finden, die dran glauben...

In der MLM-Szene sind diejenigen, die die MLM-er hereingezogen haben als ihre Unter-Leute, ihre "Downlines", jenes Heer von Arbeitsameisen, das das Geld heranschaffen soll. Denn MLM ist das Leben von fremder Leute Arbeit.

Im MLM werden die Arbeitsameisen ausgebeutet. Sie, die Arbeitsameisen, sind aber der Motor, der das Ganze antreibt. Ohne sie ist MLM tot. Jeder Oberguru im MLM kann sich hinstellen so oft er will und verkünden, er sei der Größte - ohne seine Arbeitsameisen ist er das, was er ohnehin ist: ein Nichts.

Die Kritik am MLM, die in die allgemeine Öffentlichkeit geht, trifft diejenigen, auf deren Geld es die MLM-er abgesehen haben. Da kann man als MLM-er eben nur hoffen, daß nicht jeder davon erfährt.

Aber die Kritik geht auch in das Heer der Arbeitsameisen - und jede Arbeitsameise, die erkennt, wie sie mißbraucht wird, stellt die Arbeit ein. Die Geldmaschine für "die Oberen" bricht zusammen...

Die Drahtzieher müssen also mit allen Mitteln nicht nur die Öffentlichkeit, sondern vor allem die eigenen Leute, die Arbeitsameisen, einlullen. Valium für das Volk...

* * *

MLM ist der Mißbrauch persönlichen Vertrauens

Im Bericht Der Fall "Vitasoma" (http://www.ariplex.com/ama/ama_nu10.htm) zeige ich am Fall Marcus Woggesin wie das geschieht. Von dort zitiere ich auszugsweise, zuerst ein Beweisstück: aus einer Email, die nach unseren Informationen von Marcus Woggesin an seine untergeordneten Händler verschickt wurde:

Die angebliche "Refinanzierung", mit der hier gelockt wird, trifft vor allem Arbeitslose. Denn es gibt keine Refinanzierung. Was es wirklich gibt: die automatische Bankabbuchung von 80 Euro pro Monat. Und die Letzten beißen die Hunde... (siehe: MLM: Der Fall Zerwer (http://www.ariplex.com/ama/ama_zerw.htm))

In seiner Email schreibt Marcus Woggesin:

Ausgerechnet jene, die man am meisten liebt, ausgerechnet die sollen als erste in die Struktur gesaugt werden.

Ausgerechnet jene, die man am meisten liebt, jene, die Einem am wenigsten mißtrauen, ausgerechnet die werden als Erste Opfer des Vernichtungsstrudels.

Zu Sinn und Stoßrichtung von Marcus Woggesin's Worten zitiere ich aus dem "Network Handbuch", das Marcus Woggesin als PDF-File verteilt. Dort heißt es auf Seite 1

Es ist offensichtlich: Marcus Woggesin stachelt Menschen an, etwas zu TUN!... Die Nachdenker, die mag er nicht. Nein, Marcus Woggesin mag die Dummen, die die Burg stürmen... (seine Worte! auch der Begriff "die Dummen" stammt von ihm selbst...)

Auf Seite 7 seines "Network Handbuch" schreibt Marcus Woggesin:

Auf Seite 8 seines "Network Handbuch" schreibt Marcus Woggesin:

In die von mir mit "***" markierten Spalten soll nach Woggesin's Erklärung folgendes eingetragen werden:

Eine Perfidie nach der anderen....

Achten Sie aber bitte ganz besonders auf diese:

Das bedeutet, JEGLICHE persönlichen Gefühle zu negieren. Das Umfeld des MLM-ers ist sein Jagdgebiet.

Es geht nur noch um Beute.

Beute, das sind die, die Einem die Liebsten sind.

Noch deutlicher kann man kaum zeigen, wie im MLM persönliches Vertrauen mißbraucht wird.

Marcus Woggesin ist kein Einzelfall. Er zeigt lediglich, wie intensiv dieser Mißbrauch betrieben wird und wie intensiv die MLM-er darauf gedrillt werden.

Nein, Marcus Woggesin ist kein Einzelfall. Wann immer Sie den Begriff "warmer Markt" hören oder lesen, wissen Sie, es geht um genau dies. Und den Begriff "warmer Markt" hören und lesen Sie ständig, denn er ist ein Kern des MLM...

MLM ist ein Synonym für Perfidie.

* * *

Aribert Deckers  


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]

Copyright © 2004
Aribert Deckers
and
Copyright © 2004
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers