Netzwerke und Seilschaften

Noni-Verkäufer sabotiert Suchmaschinen


14.1.2004

1.1.2004
Sie suchen nach einer Stadt. Und die Suchmaschine gibt Ihnen die Seite eines Noni-Verkäufers aus...

Sie suchen nach einer Zahl. Und die Suchmaschine gibt Ihnen die Seite eines Noni-Verkäufers aus...

Sie suchen nach Nebenjobs in einer Stadt. Und die Suchmaschine gibt Ihnen die Seite eines Noni-Verkäufers aus...

Sie suchen nach "Krebs" und einer Zahl. Und die Suchmaschine gibt Ihnen die Noni-Verkäufers aus...

Sie suchen nach "Blutdruck" und einer "Zahl". Und die Suchmaschine gibt Ihnen die Seite eines Noni-Verkäufers aus...

Sie suchen nach "Schmerzen". Und die Suchmaschine gibt Ihnen die Seite eines Noni-Verkäufers aus...

Sie suchen nach "Verdauung" und einer Zahl. Und die Suchmaschine gibt Ihnen die Seite eines Noni-Verkäufers aus...

Warum?

Antwort: Weil der Noni-Verkäufer eine Liste von Städten mit deren Postleitzahl auf seine Web-Site gestellt hat. In den "meta-tags" hat er Begriffe wie

eingetragen. Die sieht der Surfer nicht, aber sie werden von den Suchmaschinen verwendet.

Wann auch immer einer der betroffenen Begriffe von jemandem gesucht wird, muß diese Seite von den Suchmaschinen berücksichtigt, also dem Surfer als Suchergebnis ausgegeben werden.

Das nutzt der Noni-Verkäufer aus.

ECHTE Inhalte hat seine Web-Seite nicht. Sie besteht, abgesehen von seiner Reklame, aus nichts anderem als dieser Liste.

Also ein glasklarer Fall von Lockmittel, bei dem die Suchmaschinen mißbraucht und die Surfer getäuscht werden.

Hier ein Auszug aus einer solchen Seite, im WWW gefunden am 1.1.2004 :

... und so weiter und so weiter. Eine Liste mit rund 320 Kilobytes Städtenamen und Nummern...

Gleich in der ersten Zeile sieht man sogar, daß diese Seite speziell für die Suchmaschinen präpariert wurde...:

Das Ganze auch noch im Jahr 2001 (siehe seine Datumsangabe) - und folglich auch im Jahr 2002 und im Jahr 2003, als der Verkauf von Noni-Saft in der EU verboten war...

 
Zur Verdeutlichung: Die Nutzlast dieser Web-Seite sind diese wenigen Worte: Die MASSE der Web-Seite bilden jedoch rund 17.500 Städtenamen und 17.500 Postleitzahlen, und blasen sie auf rund 320 KiloBytes auf. Weder Städtenamen noch Postleitzahlen stehen in irgendeiner sinnvollen Relation zum Nutzinhalt. Schon gar nicht in dieser monströsen Menge.

Mehr als 17.500 Ortsnamen!

Dazu mehr als 17.500 5-stellige Zahlen (die Postleitzahlen).

5-stellige Zahlen spannen einen Zahlenraum auf von 00000 bis 99999, also 100.000 Zahlen.

Von diesem Gesamtraum machen 17.500 Zahlen mehr als 1 Sechstel aus. Die Wahrscheinlichkeit, bei der Suche nach einer 5-stelligen Zahl in einer Suchmaschine auf einer DIESER 17.500 zu treffen, ist somit bei Gleichverteilung ungefähr 1:6 (1:5,7). Nun sind aber wegen der Verwendung als Postleitzahlen die Zahlen im Zahlenraum gleich verteilt, NICHT aber in den Web-Seiten. Die Trefferquote für DIESE 17.500 Zahlen dürfte also DEUTLICH höher als 1:5,7 sein.

Wieviel Städte und Gemeinden gibt es in Deutschland? Die Zahlen schwanken, offensichtlich je nach Zuordnung, Datum, und so weiter.

Die Suchmaschinen liefern 3 ungefähre Treffer:

>13.000

13.837 13.000

Der "Deutsche Städtetag" teilt mir auf Anfrage mit, daß im "Jahrbuch deutscher Gemeinden" genannt wird:

(Eine Gemeinde hat Gemeinderat. Eine Ortschaft kann auch ein Stadtteil sein. Dies zur Definition.)

Die Zahl der Städte und Gemeinden war früher größer, ist aber durch die Gemeindereformen gesunken.

Die 17.500 Namen in der Liste dürften also "fast alles" an Städten und Gemeinden in Deutschland abdecken. Damit liegt die Trefferquote durch die Ortsnamen bei der Suchmaschine vermutlich bei fast 100 Prozent.

Wie schon gesagt: Gleich in der ersten Zeile der Web-Seite sieht man sogar, daß diese Seite speziell für die Suchmaschinen präpariert wurde...:

 
Für diese Art des Mißbrauchs von Suchmaschinen gibt es einen Namen: "Spamdexing".

Spamdexing ist ein Mißbrauch von Suchmaschinen und folglich eines der Tabus im Internet.

Google hat zu diesem Begriff 5410 Treffer, von denen ich hier ein paar herausgreife und besonders auf die erste URL hinweisen möchte:

Aribert Deckers

 


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]

Copyright © 2004
Aribert Deckers
and
Copyright © 2004
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers