Höchste fachmännische Qualifikation


31.5.2001

Als in Stuttgart die Institute der Universität aus der Innenstadt nach Vaihingen umzogen, waren auch Physik und Chemie dran.

Weil sich im Laufe der Jahrzehnte viele Flaschen und Dosen und andere Behältnisse angesammelt hatten, deren Inhalt nicht mehr bekannt war (weil offensichtlich die Etiketten fehlten), wäre es nicht sinnvoll gewesen, dieses chemische Erbe nach Vaihingen mitzunehmen. Es wurde beseitigt.

Doch wie beseitigt man Chemikalien? Nach Art der Hausfrau: Alles in den Mülleimer!

Es wurde ein offenes Gefäß aufgestellt und nach und nach alle Chemikalien dort hineingeschüttet. Wie es nun Chemikalien so an sich haben: Sie reagierten mit einander. Es brodelte und zischte, es rauchte, es knallte und explodierte. Mehrere Stunden lang war die Feuerwehr damit beschäftigt, immer wieder Chemikalien in den großen Topf zu schütten. Mehrere Stunden lang konnten Anwohner (die Institute lagen mitten in einem Wohngebiet neben dem Herdweg!) und die Zuschauer es knallen und rauchen hören und sehen: Rauch, Qualm, Staub und Dämpfe aus tausenderlei unbekannter Chemikalien und neu entstandener Reaktionsergebnisse stieg in die Luft, um sich ringsherum zu verteilen.

Ein denkwürdiges Schauspiel höchster fachmännischer Qualifikation...

Doc Bones

hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]

Text: Copyright © 2001
Aribert Deckers
and
Copyright © 2001
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers