An Jugendliche zur Hepatitis-B-Impfung


12.5.2002

Ralf Behrmann, Kinderarzt

Hepatitis B (Impfung gibts) und Hepatitis C (keine Impfung) können echt obergemein verlaufen:

Für B und C gibt es Behandlungsmöglichkeiten, die so in etwa zu 50% erfolgreich, aber ausgesprochen quälend sind. Wenns nicht klappt, stirbt man früh nach langem Leiden und unter grauenhaften Bedingungen.

Die B-Impfung ist bis 18 gratis. Ein echtes Geschenk; und wer das nicht wahrnimmt, dem ist nicht zu helfen... (Denkt an die 50% Sterberate!)

Beides kann man sich beim Sex holen (besonders beim analen); aber eben auch durch sehr engen sonstigen Kontakt (z.B. Küssen) - was viel zu wenig bekannt ist. Bei blutigem Drogenkonsum durch gemeinsame Nadeln sowieso.

Damit man gar nicht erst ein Risiko für Hepatitis B hat,sollten schon die Babies und Kleinkinder geimpft werden,die auch ganz klare Risiken haben. Der Schutz ist nach derzeitigen Erkenntnissen lebenslang. -- Wenn sich durch Forschungsergebnisse etwas anderes herausstellen sollte, wird man nachimpfen müssen.

Ich habe derzeit 10 Kinder mit einer vermeidbar gewesenen Hepatitis-B in der Praxis: 4 sind ausgeheilt und 6 jetzt schon chronisch - mit unabsehbaren Folgen.

Also: denkt bitte auch an Eure jüngeren Geschwister!

Erwachsene müssen die Impfung leider selbst bezahlen. Aber in Anbetracht dessen,was heute eine Tankfüllung kostet, sollte man doch sehr ins Nachdenken kommen. Der Impfstoff für 3 Impfungen kostet etwa 150 Euro.

Noch Fragen?

 


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]

Copyright © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers