Psycherei, eine Geissel der Menschheit


24.9.2002

20.1.2002
Suggeriert man einem impressiblen Menschen in Hypnose, er hätte eine glühende Münze auf dem Arm, kann sich an der betreffenden Stelle eine Art Brandblase bilden.

Die Psyche des Menschen ist eine starke und eine seltsame Sache. Viele Menschen haben psychische Probleme, manche sogar besonders starke. Psychologie und Psychiatrie sind also vom Prinzip her durchaus sinnvoll und notwendig.

Aber gerade Psychologie und Psychiatrie werden furchtbarer mißbraucht als alle anderen Zweige der Medizin: Die Kranken sind hilfloses Gut, das von skrupellosen und zum Teil auch berufsbetroffenen Halbgöttern in Weiß vermarktet und ausgebeutet wird.

Hat ein Kranker zum Beispiel Schmerzen, deren Ursache nicht gefunden wird, wird er früher oder später zu den "Psychos" abgeschoben.

Welcher Halbgott würde denn auch zugeben, daß er die Materie seines Fachs nicht beherrscht?

Welcher Halbgott würde denn auch zugeben, daß er zu faul ist, sich intensiver mit diesem Kranken zu beschäftigen?

Ja, es ist sogar bekannt, daß einem Kranken, der um eine bestimmte Untersuchung bat, diese Untersuchung rundweg verweigert wurde, da die Symptome angeblich psychischen Ursprung hätten, wobei der Arzt aber im gleichen Atemzug sagte, daß er von der betreffenden Krankheit gar keine Ahnung hat.

Mit Fällen dieser Art kann man meterweise dicke Bücher füllen.

Vielleicht werden Sie, lieber Leser, diese Worte für übertrieben oder für pathetisch halten, aber sie sind es nicht. Wenn organisch Kranken jahrzehntelang eine sinnvolle Behandlung verweigert wird und sie als psychisch krank abgestempelt und mit Psychopharmaka vollgestopft, vielleicht sogar in den Tod getrieben werden, dann sind selbst meine Worte zu schwach. Viel zu schwach.

Die Psycherei ist eine Geissel der Menschheit.

Daher sind die Ergebnisse der Grundlagenforschung besonders wichtig, die helfen, die Opfer der Psycherei aus den Klauen ihrer Peiniger zu entreißen.

Physikalische Analysen (wie zB mit Tomographen) und Molekularbiologie sind die mächtigsten Hilfsmittel.

So konnte gezeigt werden, daß

Manchmal reicht aber auch ein einfaches Röntgengerät, um eine bei einer Operation im Hals vergessene Nadel zu finden...

Aribert Deckers

hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]

Copyright © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers