Schweigen…

Posted by

https://andreawalterblog.wordpress.com/2016/09/22/susannchen-glaubt-nicht-alles/

Es netzt sich. Und nicht dieser Text ist das Wichtige, sondern der Nachspann:

Was man dort nicht sieht: das TG-1 oder andere Netzplätzchen. Und mich gleich gar nicht.

Es ist schon so, wie die Esoteriker schreien: “Da wird schon wieder eine Sau durch’s Dorf getrieben.”
.

Nicht nur die Esoteriker haben ihre Netzwerke, auch die Skeptiker sind eifrig dabei. Und wehe, man weist auf einen ihrer eklatanten Fehler…!
.

Das geht durchaus ins Geld. Sieht man genau hin, fallen Verstrickungen der Skeptiker-Szene und Antideisten-Szene mit Firmen auf, deren Geschäftsgebahren den hehren Idealen der Skeptiker und Antideisten so gar nicht entspricht. Und es sind keine kleinen Fuzzelmolche, die irgendwo im grauen Trüb fischen, nein, es sind “Welche von ganz oben”. Die Einen tun, und die Anderen schweigen.

Und wehe, Einer sagt was!
.

Übrigens: auch die TAZ löscht. Zum Beispiel Kommentare von mir… Siehe:

http://www.taz.de/!5289991/

Der Kommentar, um den es mir geht, der ist weg. Gelöscht. Aber das nur nebenbei, denn die Stelle hatte mir Google eben beim Suchen auch serviert. Nein, das was ich zeigen will, ist dies hier:

http://wissenschaft-medien.com/wer-heilt-hat-mehr-recht-als-wer-poebelt/

Es ist ein Kommentar zu einem Kommentar, der harsche Kommentare erntete. Welcher harsche Kommentarer erntete. Eine Kettenreaktion.

Jemand namens Weiß hatte beim SWR einen Kommentar veröffentlicht, der an der Wahrheit sehr vorbei ging.

Auf die daraufhin losbrechende harsche Kritik in Form von Kommentaren schrieb ein Gábor Paál seinerseits einen Kommentar (“Wer heilt, hat mehr recht, als wer pöbelt.”), ebenfalls uncommod, schubladig ganz unten.

Eben dieses:

http://wissenschaft-medien.com/wer-heilt-hat-mehr-recht-als-wer-poebelt/

Im Gegensatz zur TAZ hat Gábor Paál allerdings meinen daraufhin folgenden Kommentar nicht gelöscht. Immerhin etwas. Oder es war ihm egal. Oder sowas von egal. Was auch immer. Aber auch darum geht es nicht. Es geht um den Kommentar zu meinem Kommentar.

Man lese:

    [*quote*]
    —————————————————————–
    [Beginn des Artikels]
    Veröffentlicht am 28. Februar 2016

    Jetzt sind wir auch mal Lügenpresse. Sonst werden ja immer nur die KollegInnen aus den Politikressorts mit wüsten Beschimpfungen bedacht und wir Wissenschaftsredaktionen gehen leer aus. Der Kommentar von Axel Weiß in SWR2 Campus zum derzeitigen Aktivismus gegen die Homöopathie sorgt nun für ein bisschen Gerechtigkeit. Endlich der langersehnte Shitstorm. Aber im Ernst:

    […]
    [Ende dews Artikels]

    [Kommentare]
    […]
    Kommentiere ?

    Aribert Deckers sagte am 29. Februar 2016 um 22:37 :

    “Gábor Paál
    (SWR)Im SWR leite ich seit November 2015 die Wissenschaftsredaktion des Hörfunks. Moderiere u. a. die SWR2-Sendungen Campus, Forum, betreue das Archivradio und die Höreraktion 1000 Antworten und arbeite an der Radio Akademie mit.”

    Sieh an, dann sind es inzwischen ZWEI, die weder von Wissenschaft noch Logik Ahnung haben, und von Homöopathie erst recht nicht.

    Nun denn, ganz langsam zum Mitdenken: Homöopathie ist ein Netzwerk von Betrugen, die sich gegenseitig decken bzw sich gegenseitig hebeln.

    “Homöopathie: Das Rätsel der “Erstverschlimmerung” gelöst”
    http://ariplex.com/folia/archives/565.htm

    “Homöopathie: Die “Potenzierung” ist entlarvt als ein Hütchenspielertrick”
    http://ariplex.com/folia/archives/570.htm

    “Homöopathie ist nichts anderes als Trickbetrug und organisierte
    Kriminalität und Korruption”

    http://ariplex.com/folia/archives/585.htm

    “Beweisstück der Anklage: Auszug aus dem Homöopathischen Arzneibuch”
    http://ariplex.com/folia/archives/643.htm

    “Beweisstück der Anklage: das Homöopathische Arzneibuch”
    http://ariplex.com/folia/archives/647.htm

    “Homöopathie ist kein Placebo!”
    http://ariplex.com/folia/archives/1350.htm

    Die Behauptung “In Homöopathie ist nichts drin” ist grundfalsch. 2012 wurde von den deutschen homöopathika-Herstellern mit “Komplexhomöopathie” mehr als die Hälfte des Umsatzes von 453 Mio Euro gemacht.

    Bei “Komplexhomöopathie” wird durchaus unverdünnte Rohtinktur eingesetzt. Von Verdünnung oder gar Potenzierung kann also keine Rede sein.

    Homöopathie ist Betrug, und nichts als Betrug, mit dem im Größtmaßstab (siehe die Umsätze) die Bevölkerung um Milliarden gebracht wird, denn die Kosten der Homöopathika sind nur ein Bruchteil der insgesamt angerichteten wirtschaftlichen Schäden. Von den gesundheitlichen Schäden einmal abgesehen, denn die Konditionierung in Schmerz ist Folter, und die medizinische Mangelversorgung ist noch ein Verbrechen obendrauf.

    Im übrigen:

    “Wenn Journalisten pfuschen”
    http://ariplex.com/folia/archives/406.htm
    .
    Kommentiere ?
    .

    Natalie Grams sagte am 1. März 2016 um 18:00 :

    Herr Deckers gehört übrigens nicht zum Netzwerk und wir distanzieren uns von vielen seiner Aussagen
    Kommentiere ?

    […]
    —————————————————————–
    [*/quote*]

.
.

Natalie Grams schrieb (als Kommentar zu meinem Kommentar) nur diesen einen Satz:

    [*quote*]
    —————————————————————–
    Herr Deckers gehört übrigens nicht zum Netzwerk und wir distanzieren uns von vielen seiner Aussagen
    —————————————————————–
    [*/quote*]

.

Nein, ich gehöre nicht dazu. Aus gutem Grund nicht. Denn Mitglieder und/oder Nahestehende dieses “Netzwerks” machen sehr grobe inhaltliche Fehler. Sie machen sie sogar unverändert weiter, obwohl ich sie (teilweise sogar in persönlichen Telefongesprächen) auf diese Fehler hingewiesen habe.

Es ist nicht so, daß das “Netzwerk” von meinen Äußerungen nichts wüßte. Nein, Natalie Grams schreibt sogar wörtlich

    [*quote*]
    —————————————————————–
    …wir distanzieren uns von vielen seiner Aussagen
    —————————————————————–
    [*/quote*]

Aber nirgendwo steht, von welchen. Nein, es wird einfach nur dieser eine Satz in den Raum gestellt. Inhaltliche Aussagen: keine.

Diese Distanzierung an der Stelle ist nicht von mir, sondern von der Seite des “Netzwerks”, von Natalie Grams, die die “Leiterin” ist von eben jenem “Netzwerk” (siehe zum Beispiel den Artikel der TAZ).
.

Eine Suche in der Web-Site des “Netzwerks” nach meinem Namen oder nach meinem Blog ergibt null Treffer:

http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/suche?searchword=deckers&ordering=newest&searchphrase=all

http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/suche?searchword=folia&ordering=newest&searchphrase=all

http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/suche?searchword=ariplex&ordering=newest&searchphrase=all
.

Inhaltliche Aussagen: null. Es wird tot geschwiegen. Auch heute noch, 8 Monate nach der obigen “Distanzierung”.
.

Wie soll man mit solchen Leuten in/aus/mit/für/wasauchimmer “Netzwerken” zusammenarbeiten können, die inhaltlich weder richtig argumentieren können oder wollen? Und die obendrein weiterhin NACHWEISBAR unwahre Behauptungen weiter verbreiten.

Im Jahr 2012, also vor 4 Jahren, betrug der Gesamtumsatz der deutschen Homöopathika-Hersteller 453 Millionen Euro. Heute sind es wohl über 500 Millionen. Also mitnichten eine Kleinigkeit.

Der Löwenanteil der Homöopathie-Szene, und es geht hier um MILLIARDEN Euro pro Jahr, liegt nicht bei den Herstellern, sondern bei den Ärzten und Heilpraktikern, die sich für den von ihnen vorgetanzten Unfug teuer bezahlen lassen. Spitzen”könner” verlangen durchaus mehr als 250 Euro pro Stunde. Aber auch die 50 Euro pro Stunde der kleinen Krauter summieren sich auf horrende Beträge, die ihnen Jahr für Jahr in die Taschen fließen.

Es geht um Milliarden. Und einfach so… wird totgeschwiegen. Ausgerechnet von Jenen, die sich als große Kritiker aufspielen.

Es sind Netzwerke.
.

PS: In den Niederlanden gibt es die

“Vereniging tegen de Kwakzalverij”
http://www.kwakzalverij.nl

,mit der ich seit Jahren zusammenarbeite. Eine hervorragende Organization, von ausgezeichneten Fachleuten seit Jahrzehnten geleitet, ebenso wie die niederländischen Skeptiker http://www.skepsis.nl

Leider (und bezeichnenderweise) gibt es in Deutschland zu der “Vereniging tegen de Kwakzalverij” kein Pendant.

Hinweisen möchte ich auch auf

Pepijn van Erp
http://www.pepijnvanerp.nl/

Insbesondere dies ist ein Leckerbissen:

http://www.pepijnvanerp.nl/2014/10/homeopaths-in-liberia-mission-ebola/

Pepijn van Erp und ein zweiter Rechercheur haben im Alleingang gezaubert – und aufgedeckt, daß Spitzen des “Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte” (DZVhÄ) maßgeblich in die Affaire des homöopathischen Wahnsinnsunternehmens ‘Mission Ebola‘ (Broussalian) verstrickt sind.

Auf solch hohes Recherche-Niveau wird man in Deutschland wohl auch in den nächsten Jahren vergeblich hoffen.

Ich bitte in den Niederlanden um Asyl.

Post Title: Schweigen…
Author: Putnam Groove
Posted: 21st October 2016
Filed As: Hochkultur
Tags:
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Videos, Slideshows and Podcasts by Cincopa Wordpress Plugin