Sie scheissen uns auf den Kopf!

Posted by

“Die Medien” sind de fakto Werbeverteiler. Das geht auch aus Unterlagen hervor, die – VON KLAGENDEN MEDIEN! – im Kampf gegen die Ad-Blocker vor Gericht vorgelegt wurden. [1]

Der von den Medien auf die Surfer ausgeübte Druck ist übermächtig. Jeder Trick und jeder Winkelzug wird ausgenutzt, um die Surfer auf der Site zu halten, um ihnen immer und immer wieder Reklame auf den Bildschirm und in die Lautsprecher zu befördern. Immer mehr, immer mehr, immer mehr – weit, sehr weit, über die Grenze des Erträglichen hinaus. Um es in der gehobenen Amtssprache der heutigen Politiker [2] und Werbetreibenden zu sagen: Sie scheissen uns auf den Kopf.

Es ist ja nicht so, daß man den Medien gegenüber das Mißfallen über ihre niederträchtigen bis kriminellen Tricks nicht geäußert hätte. Die Sache ist nicht neu, nein, sie schwelt schon Jahre. Warum denn sonst gibt es die Ad-Blocker, wenn nicht wegen dessen, was sich die Medien leisten?

Den Medien wurde Jahr um Jahr immer und immer wieder erklärt, daß ihr Verhalten nicht tragbar ist. Doch egal, wie höflich oder hart der Sachverhalt vorgetragen wurde, die Medien kümmern sich nicht darum. Im Gegenteil! Sie werden immer unverschämter und ihre Methoden immer krimineller – vor allem die Methoden der Spionage, die sie und die Werbeindustrie und die Auftraggeber betreiben.
.

Das Maß ist voll!
.

Eine der Niederträchtigkeiten der Medien besteht darin, Videos auf den Bildschirm platzen zu lassen, möglichst in die Mitte, und möglichst groß. UND gleich mehrere davon über die Web-Seite verteilt. UND, wenn es den Werbesadisten so gefällt, dann mit zeitlicher Verzögerung – PLOPP! – knallt so ein Video mitten im Text auf und verschiebt ihn, so daß man nicht mehr lesen KANN.

UND, wenn es geht, mit voll aufgedrehtem Ton. Was besonders nachts zur Hölle wird.

UND, so sehr man es auch versucht, in der Web-Seite weiter zu rollen, die eingeblendeten Videos werden mitgeschleppt und bleiben dadurch im Bild. Es gibt kein Entrinnen.
.

Eine weitere Niedertracht besteht darin, die Surfer zu überwachen: Ist man x Sekunden lang nicht mehr in der Web-Seite aktiv, wird per Skript ein Banner über den Inhalt der Seite gezogen.

Im folgenden zeige ich mehrere Beispiele deutscher “Qualitätsmedien”:
.

SPIEGEL: Sabotage in Web-Seiten

(Sabotage in Web-Seiten des “Spiegel”)

.

WELT: Sabotage in Web-Seiten

(Sabotage in Web-Seiten der “Welt”)

.

HANDELSBLATT: Sabotage in Web-Seiten

(Sabotage in Web-Seiten des “Handelsblatt”)

.

STERN: Sabotage in Web-Seiten

(Sabotage in Web-Seiten des “Stern”)

.

BILD-ZEITUNG: Sabotage in Web-Seiten

(Sabotage in Web-Seiten der “Bild-Zeitung”)

.

FOCUS: Sabotage in Web-Seiten

(Sabotage in Web-Seiten des “Focus”)

.

Besonders perfide: Den Inhalt der Seite verschwinden zu lassen, damit man (will man sie endlich in Ruhe lesen) gezwungen ist, die Seite noch einmal zu laden, was einen weiteren Angriff mit Reklame bedeutet.

.

[1]
“Advertisement-Blocker” = blockieren der Werbung in Web-Seiten

[2]
Über den Verfall der Sprache – allen voran durch “Kunst” und “Politiker”:
“Die USA sind im Arsch / Adel vernichtet!”

Die USA sind im Arsch / Adel vernichtet!


(http://ariplex.com/folia/archives/1594.htm)

Post Title: Sie scheissen uns auf den Kopf!
Author: Putnam Groove
Posted: 19th December 2016
Filed As: Medienfaschismus
Tags:
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Videos, Slideshows and Podcasts by Cincopa Wordpress Plugin