Facsimileus maximus, oder: Die Hohe Kunst des Schweigens im Zeitalter der Information

Posted by

Dank einer gewissen Erfindung namens Telephon kann man mit Menschen reden, die nicht neben Einem stehen. Vielleicht stehen die neben sich? Wer weiß…?

In dem Artikel der TAZ

werden die Probleme geschildert, wenn es diese Erfindung zwar gibt, der Umgang damit jedoch an Barrieren stößt, an Mauern des Schweigens.

Es heißt, ein Mitarbeiter einer Botschaft habe den erlauchten Kollegen des wahren Senders n-tv so etwas Alterthümliches geschickt, so ein “Facsimile”, abgekürzt “Fax”.

Man kann, wenn man will (aber nur, wenn man WIRKLICH! will!), tatsächlich telephonieren. Das geht ganz einfach: tipp, tipp, tipp – auf ein paar Tasten drücken – und schwupps ist man über dieses Telephon verbunden mit Jemandem in der Landeshauptstadt, ja, sogar mit der Botschaft des Landes Sierra Leone aus dem so weit entfernten Kontinente Afrika.

Telephonieren funktioniert. Facsimiliren auch. Das zeigt dieses Facsimile:

Fax von n-tv an die Botschaft voL Sierrao eone

(http://www.slembassy-germany.org/wp-content/uploads/2014/11/Retraction-NTV.jpg)

Herr J.. ist übrigens NICHT der Botschafter. Nicht einmal das kriegt man bei n-tv auf die Reihe. [1]

Kann es sein, daß es vor 100 Jahren Kurse gab zum Gebrauche des Telephones? Mir scheint, es besteht Bedarf!

Grüße aus der Nordprovinz
—–
[1]
http://www.slembassy-germany.org/?p=1440
[*quote*]
—————————————–
Embassy of the Republic of Sierra Leone in The Federal Republic of Germany
Unity, Freedom and Justice

Please read below, a letter written by the Editor-in Chief of the German NTV Channel, apologising to the Embassy of Sierra Leone in the Federal Republic of Germany regarding the false and misleading article they published with regards to the Ebola suspected patient in Berlin Monday November 17. [2]

[Facsimile]

November 21, 2014
—————————————–
[*/quote*]

[2]
http://www.taz.de/Vermeintlicher-Ebola-Fall-in-Berlin/!149886/

[*/quote*]
—————————————–
Vermeintlicher Ebola-Fall in Berlin
Fatale Falschmeldung

Medien setzten einen vermeintlichen Ebola-Fall in Berlin in Verbindung mit der Botschaft Sierra Leones. Die wollte das korrigieren. Keiner hörte zu.
—————————————–
[*/quote*]

Post Title: Facsimileus maximus, oder: Die Hohe Kunst des Schweigens im Zeitalter der Information
Author: Putnam Groove
Posted: 24th November 2014
Filed As: Hochkultur, Medienmafia, Raumschiff Erde, Touristenklasse
Tags:
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Videos, Slideshows and Podcasts by Cincopa Wordpress Plugin