November « 2015 « Folia lib.
Menschen für deutsche Xavier-Naidoo-Kultur
Sunday 29 November 2015 @ 4:20 pm

Man spricht von Deutschland. Und spricht man von Deutschland, spricht man von Kultur. Goethe, Wagner, Schiller, Fontane, Hesse, Kleist.

Deutschland, das ist Kultur. Goethe-Institute in fremden Ländern verkünden und mehren den Ruhm der deutschen Kultur.

So gehet denn hin, Ihr Literaten und Mimen und Barden, gehet hinaus in die Welt und zeigt ihr die deutsche Kultur, die alles überragende Kultur des Jahres anno domini 2015:
.

Die wahre deutsche Ware “Kultur”

Menschen_fuer_deutsche_Xavier_Naidoo_Kultur_3_800.jpg Menschen fuer die deutsche Kultur des Jahres anno domini 2015
.
Was die “Menschen für Xavier Naidoo” wirklich unterschrieben haben…
.

Die ganzseitige, gedruckte Zeitungsanzeige in der FAZ

“Menschen für Xavier Naidoo”
(http://www.stern.de/kultur/musik/-menschen-fuer-xavier-naidoo—-70-000-euro-anzeige-fuer-rausgeworfenen-xavier-naidoo-6578966.html)

haben unterschrieben:

Alex Auer
Mario Adorf
AZAD
Farid Bang
David Banks
Birgit Bauer
Dirk Baur
Tom Beck
Dirk Becker
Tim Bendzko
Tom Boy
Roswitha Brenner
Heinz Canibol
Anja Caspary
Yvonne Catterfeld
Bülent Ceylan
Chima
Roger Cicero
Jan Delay
Samy Deluxe
Die Prinzen
Dr. D, Astrid Eckstein
Philippe van Eecke
Willy Ehrmann
El PresidenTe D
Angelica Fleer
Katja Friedberg
Andreas Gabalier
Joe Garvey
Rea Garvey
Gerd Gebhardt
Jorge Gonzales
Prof. Dr. Christof Graf
Peter Gramsch
Matthias Grosch
Ralf Gustke
Michael Herberger
Bernd Herrmann
Marcus Hotze
Annette Humpe
Karsten Jahnke
Jacky Jedlick
Christian Jürgens
Jürgen Jürgens
Jules Kalmbacher
Sophie Kammann
Guido Karp
KC Rebell
Mark Keller
Michael Klimas
Ralf Kokemüller
Michael “Kosho” Koschorrek
Julia Kraushaar
Heinz Rudolf Kunze
Peer Kurrer
Jochen Leuschner
Marek Lieberberg
Andre Lieberberg
Daniel Lieberberg
Hagen Liebing
Jan Josef Liefers
Johnny Logan
Michael Lohmann
Konrad von Löhneysen
Anna Loos
Edward Maclean
Tim Mälzer
Robbee Mariano
Milan Martelli
Silke Marthen
Alexander Maurus
Mario Mendrzycki
Gregor Meyle
Gudrun Mittermeier
Michael Mittermeier
Mousse T
Mr. Dürr
Patrick Mushatsi-Kareba
Max Matzke
Nature Tom
Ingo Nommsen
Tino Oac
Kay One
Neil Palmer
Miriam Pielhau
Friederike Pracht
Katharina Pracht
Peter Pracht
Pur
Alex Richter
Ruben Rodriguez
Nico Röger
Julia Röntgen
Michael Russ
Dominik Sanz
Sasha, Kool Savas
Rabea Schif
Richard Schönherz
Atze Schröder
Klaus-Peter Schulenberg
Til Schweiger
Linda Seidensticker
Silly
Sir Thomas
Rüdiger Skoczowsky
Rolf Stahlhöfen
Michael Stark
Christina Stürmer
Nico Suave
TaiDai
Tdissooo
The Bosshoss
Thomas D
Antje Vollmer
Steffen Wink
Daniel Wirtz
Dr. Frank Wolf
Thomas Wolf
Lars Zimmermann
.

Ob die Goethe-Institute, wohlverteilt in den Ländern der Erde, die neue deutsche Glorie der neuen deutschen Kultur mit der gleichen Inbrunst verkünden werden wie die alte deutsche Kultur? Ich weiß es nicht. Aber ich traue es ihnen zu. Ihnen und der “Kultur”mafia.
.

Ich bin ein Kind des Theaters, ich bin aufgewachsen im und mit dem Theater. Solche Fäkalien wie in der heutigen “Kultur”, solchen Haß und solche Volksverhetzung gab es damals nicht. Wir dachten und wir hofften, die Zeit der Nazis wäre vorbei.

Wir haben uns geirrt.

Comments Off on Menschen für deutsche Xavier-Naidoo-Kultur - Posted in Hochkultur,Medienmafia,tief unterhalb der mentalen Nulllinie... by  



NZZ oder: Wie geisteskrank darf eine Zeitung sein?
Thursday 26 November 2015 @ 6:45 am

Dies ist eine Meldung der Agentur Reuters:

[*quote*]
—————————————————
Auch CS und UBS betroffen
Sammelklage gegen Grossbanken in den USA eingereicht

26.11.2015, 05:25 Uhr

(Reuters)

Den grossen Banken droht erneut juristischer Ärger: Zehn weltweit führende Geldhäuser und zwei Handelsplattformen sollen mit Absprachen den Wettbewerb auf dem 320 Billionen Dollar schweren Markt für sogenannte Zinsswaps behindert haben. Eine entsprechende Klage wurde am Mittwoch bei einem Gericht im New Yorker Finanzdistrikt Manhattan eingereicht. Sie richtet sich unter anderem gegen die Deutsche Bank, aber auch grosse US-Häuser wie JP Morgan, Goldman Sachs, Bank of America und die Citigroup. Auch die Schweizer Grossbanken UBS und Credit Suisse wurden verklagt, ebenso wie britische Barclays und die Royal Bank of Scotland.

Eingereicht wurde die Klage von einem Pensionsfonds aus Chicago, der nach eigener Darstellung wegen des eingeengten Wettbewerbs zu viel bezahlen musste, um solche Derivate-Angebote der Banken in Anspruch zu nehmen. Die Institute verhinderten einen stärkeren Handel von Zinsswaps auf elektronischen Plattformen. Das habe ihnen über die Jahr Milliarden zusätzlich eingebracht, so die Anklage. Viele Marktteilnehmer nutzen Swaps, um sich gegen Zinsänderungsrisiken abzusichern.
—————————————————
[*/quote*]

1231 Buchstaben, eine halbe Seite A4 auf der Schreibmaschine. Eine kurze Meldung. Unverdächtig. Doch wehe, man fällt bei der NZZ (Neue Zürcher Zeitung) auf die Überschrift herein (zum Beispiel in deren Newsletter) und will den Artikel auf deren Server lesen.

Die URL des Artikels im Newsletter (ich habe sie hier absichtlich nicht klickbar gemacht):

http://www.nzz.ch/wirtschaft/sammelklage-in-usa-gegen-grossbanken-1.18652989?extcid=Newsletter_26112015_Top-News_am_Morgen

Hinter dieser URL verbirgt sich ein wahres Monster von Müllhalde: 30 MegaBytes Datenschrott, den die NZZ dem ahnungslosen Leser als Traffic in den Account stopft:

Grafik fuer NZZ zwingt dem Leser 30 MegaBytes Datenschrott Traffic in den Account

Die NZZ verursacht bei den Lesern einen erheblichen finanziellen Schaden, denn der Traffic muß gezahlt werden – von den Lesern.

Ein sehr großer Anteil der Surfer geht heutzutage mobil ins Internet, viele davon mit einem Vertragspaket, das ihnen nur 100 MegaBytes pro Monat erlaubt. 3 solcher Artikel und das Volumen ist erschöpft. Hat man das Pech, gerade am Limit zu sein, kann es STUNDEN dauern, bis – gegen Kontoabbuchung für mehrere Euro – das Volumen aufgestockt ist. STUNDEN! Denn auch die Internet-Access-Provider zocken nicht nur ab, sondern schikanieren ihre Kunden in unerträglicher Weise.

Ein Überfall, wie ihn die NZZ sich hier erlaubt, ist keine Kleinigkeit, sondern ein Fall für Gerichte und Parlamente. Derartige Raubüberfälle durch Medien müssen SOFORT per Gesetz gestoppt werden.

Comments Off on NZZ oder: Wie geisteskrank darf eine Zeitung sein? - Posted in Medienmafia by  



Homöopathie ist kein Placebo!
Sunday 22 November 2015 @ 6:53 pm

Homöopathie ist Betrug. Leider ist dieser Betrug wirtschaftlich sehr erfolgreich. Alleine im Jahr 2012 betrug der Umsatz für die Homöopathika-Hersteller in Deutschland 453 Millionen Euro.

Einer der Gründe für das Florieren der Homöopathie ist, daß Gegner der Homöopathie die Homöopathen mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen anstatt sie zu bekämpfen. Natürlich fragt man sich, wie das sein kann – und die Antwort ist sehr einfach: die Gegner fallen mit Pauken und Trompeten auf die Tricks der Homöopathen rein, selbst auf die allerallerallerdümmsten und primitivsten.

Was sind die Haupt”argumente” der Gegner der Homöopathie? Ich greife mir 2 der bekanntesten heraus.

1. “in Homöopathika ist nichts drin”

2. “Homöopathika sind Placebos”
.

“In Homöopathika ist nichts drin” ist falsch.

“Homöopathika sind Placebos” ist falsch.
.
.

“In Homöopathika ist nichts drin” ist falsch.

Die Gegner der Homöopathie werden nicht müde, immer und immer wieder, wie eine Schallplatte mit Sprung, zu behaupten “in Homöopathika ist nichts drin”. Ein schöneres Geschenk könnten sie den Homöopathen kaum machen. Jedesmal, wenn ein Homöopath diesen Satz “In Homöopathika ist nichts drin” hört, wird er vor Freude strahlen, denn wieder ist Jemand den Homöopathen dermaßen auf den Leim gegangen, daß es kracht. Wieder macht sich jemand zum Gespött, wieder werden die “Wissenden” der Homöopathie fröhlich glucksen, denn SIE “wissen es besser”.

Ja, in der Tat, die Homöopathen wissen es besser. Und ja, wieder hat jemand bewiesen, daß er von Homöopathie keinen blassen Schimmer hat.

Warum? Warum ist das so?

Einer der Gründe, und mit der allereinfachste, ist, daß die Gegner der Homöopathie schlicht und einfach illiterat sind, daß sie weder das Organon gelesen haben noch, daß sie lernen und begreifen wollen, was die Homöopathen überhaupt tun.

Würden die Gegner der Homöopathie sich die angebotenen Homöopathika GENAU ansehen, würden sie feststellen können (so sie es denn überhaupt wollen…), daß Homöopathika EBEN NICHT nur in sehr hoher Verdünnung in den Verkauf gelangen, sondern auch in sehr schwacher Verdünnung. Und das selbst bei hochgiftigen Substanzen, wie ich bereits 2001 (also schon vor 14 Jahren!) gezeigt habe:

Ein Beispiel daraus:

    [*quote*]
    Salbe 100 ml
    ——————————————————–
    Mercurius bijodatus
    (Seite 202)
    Mercurius jodatus ruber
    Hydrargyrum bijodatum rubrum
    Quecksilberjodid

    HgJ2

    Verschreibungspflichtig bis einschließlich D3

    Vorschrift 6: Verreibung = D1
    SV Lösung = D3

    Gebräuchliche Tabletten (Dil): D4, D6, D3
    Gebräuchliche Ampullen : D6, D8, D15
    Salbe 100 ml
    ——————————————————–
    [*/quote*]

Besonders kriminell ist, daß gerade die schwachen Verdünnungen als “OTC”-Produkte (“over the counter” = freiverkäuflich über die Ladentheke) den Kranken als harmlose Mittel empfohlen werden.

Wenn also Gegner der Homöopathie behaupten, daß “in Homöopathika nicht drin ist”, dann erzählen sie gefährlichen Unsinn.

Mit diesem Unsinn treiben sie Kranke und Gesunde den Homöopathen in die Arme, denn sie machen die Menschen glauben, daß die homöopathischen Mittel im besten Fall wirkungslos, also völlig harmlos sind. Stimmt aber nicht!, denn man kann sich mit Homöopathika durchaus vergiften und daran sterben. Inzwischen wird das von einigen Homöopathen, wie zB dem Österreicher Michael Frass, sogar zugegeben, siehe hier:

Schauen Sie auf das Datum: dieser Text ist nicht neu, er erschien im Februar 2011, vor nahezu FÜNF Jahren.

Und? Und trotzdem wird auch heute noch von den Gegnern der Homöopathie steif und fest behauptet: “in homöopathischen Mitteln ist nichts drin”.

Natürlich ist es für die Homöopathen ungünstig, wenn die Menschen erfahren, daß Homöopathika durchaus gefährlich sein können. Also schweigen sie. Also sind sie überaus zufrieden, wenn es immer wieder heißt: “in homöopathischen Mitteln ist nichts drin”. Etwas Besseres kann den Homöopathen gar nicht passieren.

Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Die andere Hälfte ist, daß selbst dann, wenn KEINE chemische Wirksubstanz mehr in einem Homöopathikum enthalten ist, der Satz “in Homöopathika ist nichts drin” falsch ist. Ich muß diesen Sachverhalt AUS ZWEI GRÜNDEN betonen. Zum einen wegen der Sache an sich und zum anderen, weil selbst dort (im Ausland), wo es nur “Hochpotenzen” (also extremst hochverdünnte Mittel) gibt und wo es keine “Komplex-Mittel” gibt, dieser Punkt wichtig ist.

Warum?

Weil Homöopathen seit Hahnemann behaupten, daß in ihren Mitteln eine magische Kraft sei (die sie durch das “Potenzieren” verstärken). Mit anderen Worten: auch wenn es nicht einmal ein einziges Molekül einer chemischen Wirksubstanz in einem homöopathischen Mittel gibt, dann gibt es doch immer noch (und erst recht!) die magische Kraft. Und DIE ist in dem Mittel drin. Also IST da etwas drin! Und die Behauptung “in homöopathischen Mitteln ist nichts drin” ist somit falsch.

Die “Wissenden” der Homöopathie wissen das natürlich und die von ihnen “eingeweihten” Laien “wissen” das natürlich auch. Bloß die Gegner der Homöopathie, die wissen es nicht. Also sind das Ungebildete, Ungläubige, die von nichts eine Ahnung haben. Und die “Wissenden” und ihre Anhänger, mit verklärtem Blick und Leuchten in den Augen, “wissen” natürlich alles, und alles besser. Und wieder sind die Gegner der Homöopathie mit Vollgas gegen die Betonwand gekracht.

2012 wurden von den deutschen Homöopathika-Herstellern 453 Millionen Euro umgesetzt. Über die Hälfte des Umsatzes wurde aber nicht mit einfachen Mitteln gemacht (Mitteln, worin nur EINE Substanz verarbeitet ist), sondern mit sogenannten “Komplexmitteln”. Das sind Gemische aus verschiedenen homöopathischen Grundsubstanzen, wobei DER RICHTIG GROSSE BETRUG darin besteht, daß teilweise sogar unverdünnte und unpotenzierte Ursubstanzen eingemischt werden.

Mit anderen Worten: da ist in der Tat, “und nicht ohne!”, eine erhebliche Menge pharmazeutisch wirksamer Dosen enthalten. Das Zeug wirkt, und zwar eindeutig, nachweisbar, und mit pharmazeutisch wirksamen Substanzen. Der Witz dabei: diese homöopathischen Mittel werden zwar nicht “einfach so” als homöopathische Mittel registriert und schon sind sie im Markt, sondern sie müssen von der “Kommission D” beim BfarM abgenickt werden, und das werden sie meist völlig problemlos, so daß die Hersteller im Gegensatz zur wissenschaftlich arbeitenden Pharmazie weder Nachweise über Wirksamkeit noch sonst etwas erbringen müssen. Es ist ein gigantischer Betrug, und das ist von der Politik so gewollt.

Der größte Teil der “Komplexmittel” enthält pharmazeutisch wirksame Substanzen in pharmazeutisch wirksamen Dosen – und die Behauptung “in Homöopathika ist nichts drin” ist so ungefähr die größte Dummheit, die es gibt. Noch ein Grund mehr für die Homöopathen – als die großen “Wissenden – über die Dummheit ihrer Gegner zu lachen. Und hier geht es so richtig ans Eingemachte: in Deutschland um mehr als 230 Millionen Euro pro Jahr.
.

2014 habe ich folgende Salbe entdeckt, welche die Urtinktur in unverdünntem und nicht geschlagenem Zustand enthält in 5 Gramm auf 100 Gamm, also 5 Prozent NICHTDYNAMISIERTE Urtinktur. Ich halte das für Betrug, weil diese Salbe als homöopathisches Arzneimittel verkauft wird, obwohl ein klarer Bruch der Grundregeln der Homöopathie besteht. In der Liste der Bestandteile sind sogar weitere unverdünnte Anteile:

    http://www.medpex.de/antimas-selz-salbe-p5560838
    (Hervorhebungen von mir)
    [*quote*]
    ——————————————————–
    Online Apotheke Startseite ANTIMAS SELZ Salbe

    24,90 € 32,25 €*
    Top Angebot!
    inkl. MwSt.
    versandkostenfrei!
    Versandfertig in
    24 Stunden. Anz. Rezeptart

    Zum Merkzettel hinzufügen:

    Bestell-Hotline
    0800-6633739
    Mo-Fr 08.00-20.00
    Sa 08.00-14.00
    kostenfrei aus dem dt. Netz
    Beratung & Kontakt
    ANTIMAS SELZ Salbe
    (2 Kundenbewertungen)
    Menge: 100 Milliliter, N2
    Anbieter: pharmarissano Arzneimittel GmbH
    Darreichungsform: Salbe
    Grundpreis: 100 ml 24,90 €
    Art.-Nr. (PZN): 5560838
    Wenn Sie ANTIMAS SELZ Salbe kaufen möchten, geben Sie bitte die
    gewünschte Menge ein und klicken Sie dann auf “in den Warenkorb”. Wenn
    Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von
    Rezept es sich handelt.
    Produktdetails
    Meinungen, Tests (2)
    PackungsgrößenPackungsgrößen Menge Grundpreis Preis
    ANTIMAS SELZ Salbe
    Salbe
    (2) 50 Milliliter, N1 100 ml 31,00 € 19,25 €*
    15,50 €
    ANTIMAS SELZ Salbe
    Salbe
    (2) 100 Milliliter, N2 100 ml 24,90 € 32,25 €*
    24,90 €

    Beschreibung

    ANTIMAS SELZ Salbe
    homöopathische Arzneimittel

    Creme und Mischung – Ein Produkt auf natürlicher Basis
    Antimas Selz Creme und Antimast Selz TN sind homöophatische Arzneimittel
    zur Anwendung bei Erwachsenen. Sanft, gut verträglich und phytologisch
    wirksam.
    Unter der Behandlung mit Antimas-Selz Salbe gehen Lymphdrüsenschwellungen
    und -verhärtungen zurück. Pulsatilla und Hydrastis normalisieren und
    fördern die Funktion der Schleimhäute, zugleich haben sie eine
    gefäßstärkende Wirkung. Thuja zeigt eine deutliche Affinität zu
    proliferativen (zellwuchernden) Prozessen unterstützt von Condurango und
    wirkt diesen durch Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte entgegen.
    Agnus castus hat sich besonders bei hormonabhängigen Beschwerden, wie sie
    insbesondere während des weiblichen Zyklus oder den Wechseljahren
    auftreten, bewährt.

    Indikationen:
    – imakterische Mastophatie
    – prämenstruelle Mastodynie
    – prämenstruelles Syndrom
    – Mastophatie
    – Mastitis

    Zusammensetzung:
    100 g Salbe enthalten:
    5,0 g Condurango ø;
    1,0 g Agnus castus ø;
    1,0 g Hydrastis D4;
    0,5 g Pulsatilla D4;
    0,5 g Lilium tigrinum ø,
    Konservierung:
    100 mg Parabene
    E214,
    E216,
    E218 mit Phenoxyethanol

    Menge:
    Salbe 100 ml
    ——————————————————–
    [*/quote*]

.
.

Würden Sie jetzt noch immer behaupten wollen “in Homöopathika ist nichts drin”…?
.
.

“Homöopathika sind Placebos” ist falsch.

Während das “in Homöopathika ist nichts drin” überall zu hören ist, ist die Behauptung “Homöopathika sind Placebos” eher ein Thema für “Fachkreise”. Dafür gibt es mehrere Gründe.

Einer ist, daß medizinische Laien in den seltensten Fällen ahnen, was ein Placebo ist, wie es wirkt, und was ein Placebo so alles mit einem Menschen anstellen kann.

Ein ander Grund ist, und das ist schon sehr gefährlich, daß Viele, auch Gegner der Homöopathie, es für harmlos halten, es sogar für durchaus legitim halten, homöopathische Mittel als Placebos einzusetzen.

Ich will jetzt nicht die komplette Diskussion durchgehen, was ein Placebo ist und was nicht, wie es wirkt, usw, sondern nur einen Punkt herausgreifen: den der behaupteten Wirksamkeit und der Instruktion des Patienten.

Bei einem Placebo wird behauptet: “dieses Mittel wirkt”.

Das heißt, daß der Patient erwartet, daß DIESES EINE MITTEL wirkt. Er hat eine Erwartungshaltung, und entsprechend seines Krankheitszustands, dem, was man ihm sagt, seiner Bildung usw entsprechend wird er darauf reagieren.

Bei einem Homöopathikum hingegen ist das nicht so!

Warum? Was ist der Unterschied?

Der Unterschied ist (und das ist keine Kleinigkeit!), daß dem Kranken NICHT gesagt wird, daß DIESES EINE MITTEL jetzt wirkt.

Vielmehr wird dem Kranken eingeredet, daß man es MIT DIESEM MITTEL *PROBIEREN* MUSS. Und OB es wirkt, das müsse sich erst zeigen.

Dieser Unterschied, er mag für Laien noch so akademisch und unwesentlich klingen, ist fundamental. Dieser Unterschied zeigt, daß Homöopathie in einer ganz anderen Welt ist als Placebos. Und daß Homöopathie brandgefährlich ist, weit schlimmer als Placebos es sein könnten.

Warum?

Zum einen, weil bei einem Placebo der Behandler dem Kranken suggeriert, er bekäme ein JETZT wirksames Mittel. Da wird der Kranke vom Behandler belogen. Der Kranke ist nicht vollumfänglich aufgeklärt. Diese Lügen tragen zu der Wirkung des Placebos bei.

Bei einem homöopathischen Mittel dagegen wird dem Kranken erklärt, daß “man” es damit probieren müsse. Es könne wirken, es könne aber auch sein, daß es eben nicht wirke, und man es dann mit einem anderen versuchen müßte.

Homöopathen klären ihre Opfer also ganz anders auf. Das macht Homöopathen so besonders gefährlich, denn sie können sich vor Gericht immer darauf herausreden, daß sie dem Kranken doch klar und deutlich gesagt haben, daß es eben ein VERSUCH sei, daß es eben keine Garantie gäbe, daß dieses Mittel wirken würde.

Homöopathie hat also einen eingebauten Persilschein für die Behandler – und die Opfer sind juristisch extrem schlecht dran.

Aber all das ist ein Klacks, verglichen mit dem RICHTIG GROSSEN BETRUG, der sich hier verbirgt. Der Sachverhalt ist etwas komplexer, so daß ich weiter ausholen muß.

Einer der wesentlichen Punkte bei Homöopathie ist, daß Kranke hingehalten werden. Sie bekommen ein homöopathisches Mittel – und man muß erst einmal sehen, ob es wirkt. Während diese Wartephase sitzt der Patient da – und leidet. Er leidet Tage, er leidet Wochen, er leidet Monate, er leidet Jahre. Kaum aus der einen Krankheit heraus ist er möglicherweise schon in der nächsten drin.

Was bedeutet es, wenn die Kranken leiden? Es bedeutet nicht mehr und nicht weniger, als daß die Kranken sich an das Kranksein gewöhnen. Daß sie es hinnehmen. Daß sie es ertragen. Die Schmerzschwelle wird abgesenkt. Die Leidensschwelle wird abgesenkt. Das Gehirn, das Bewußtsein blendet die Schmerzsignale und das Leiden aus. Sie werden nicht oder kaum noch wahrgenommen. “Man lebt damit.” DAS ist ein ganz krasser und GRUNDSÄTZLICHER Unterschied zu einem Placebo!

Kurz gesagt: die Kranken werden an das Kranksein konditioniert. Sie werden darauf konditioniert, zu leiden und medizinisch chronisch unterversorgt zu sein. Die Behandler protzen untereinander sogar damit.

Die Kranken jammern nicht. Sie sind krank. Sie warten. Sie leiden. Sie zahlen den Behandler.

Für Krankenversicherungen und Behandler ist dies ein Eldorado. Die Behandler können nach Herzenslust abzocken – auf Jahre hinaus. Und die Versicherungen müssen viel weniger medizinische Leistungen bezahlen als bei Patienten wissenschaftlich arbeitender Ärzte.

Homöopathika sind keine Placebos. Homöopathie ist ein ewiges, endloses Probierverfahren, das Kranke in eine chronische Unterversorgung zwingt.

Homöopathika sind keine Placebos. Aber auch Homöopathie als VERFAHREN ist kein Placebo, sondern eine diabolische Unterwerfung in ein Krankheitserdulden und in ein Ausbeutungssystem durch Behandler (und Krankenversicherungen).

Homöopathika und Homöopathie sind KEINE Synonyme, auch wenn in vielen Diskussionen und Artikeln sehr häufig zwischen der Homöopathie als Methode und einem homöopathischen Mittel kein Unterschied gemacht wird – was ein extrem großer Fehler ist!
.
.

Die Behauptung “Homöopathika sind Placebos” ist falsch. Um so interessanter ist die Tatsache, daß Homöopathen die Behauptung “Homöopathika sind Placebos” genüßlich anschieben, daß sie sogar Forschung an Placebos fordern. Warum tun sie das? Die Antwort ist einfach, sie hat den gleichen Kern wie “in Homöopathika ist nichts drin”: ein Placebo ist harmlos, denn es hat keine pharmazeutische Wirksubstanz.

Einem Homöopathikum anzudichten, es sei ein Placebo, räumt den Homöopathen die Bahn frei, denn schon wieder haben sie damit die Möglichkeit, den Menschen einzureden, wie schön Hömöopathie sei, denn sie könne doch (weil “nichts drin ist”) keinen Schaden anrichten, und sei damit den bösen pharmazeutischen Mitteln haushoch überlegen.

Nein! Homöopathische Mittel sind keine Placebos! Sie sind ein grausamer und betriebswirtschaftlich eiskalt kalkulierter Betrug an Kranken.

Comments Off on Homöopathie ist kein Placebo! - Posted in Pharmamafia,Religiöser Wahnsinn in der Medizin by  



Brave New Germany
Saturday 21 November 2015 @ 7:31 am

Folgenden Kommentar darf ich freundlicherweise von “Numeri 24:9” übernehmen.
.

    https://numeri249.wordpress.com/2015/11/20/brave-new-germany/

    [*quote*]
    ———————————————————————-
    Brave New Germany
    Veröffentlicht am November 20, 2015 von anti3anti

    Es gibt Gutes, es gibt Böses und Vieles dazwischen. Die Extreme sind einfach zu erklären: Gut ist das, was für uns gut, und schlecht ist das, was für uns schlecht ist.

    Angela Merkel ist unser Vorbild:

      “Zwei mal drei macht vier,
      und drei macht neune,
      ich mach mir die Welt,
      wie sie mir gefällt.”

    Angela Merkel glaubt wie so viele an die Schwarmintelligenz. Angela Merkel wartet ab, wohin der Schwarm sich wendet wird, um dann im Sinne der größten Masse zu entscheiden. Manchmal dreht sie sich im Kreis, doch so begeht sie keine Fehler, ist beliebt und wird wiedergewählt. “Merkeln” nennt die Jugend dieses abwartende Nichtstun, welches nicht das Jugendwort des Jahres wird, da selbsternannte Juroren es trotz Schwarmintelligenz nicht gut finden.

    Die deutsche Schwarmintelligenz hat entschieden, dass der Islam gut ist. Somit gehört alles Schlechte im Islam nicht zum Islam. Worten müssen neue Bedeutungen zugeschrieben und klare Sätze umformuliert werden:

      Der Islamische Staat hat nichts mit dem Islam zu tun!
      Der Islamismus hat nichts mit dem Islam zu tun!

    Sobald wir diesen Satz verinnerlicht haben, können wir auch eine andere Aussage bejahen:

      Deutschland hat nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun!

    Diese Sätze brauchen keine Beweise. Die Sätze sind wahr, da der Schwarm entschieden hat, dass die Aussagen uns gut tun.

    Moscheen-Gemeinden wird eine Brücke gebaut, sich vom Terror in Paris zu distanzieren.

      “Ob ISIS, ISIL, Daesh und andere Terrororganisationen, all diese Gruppierungen haben nichts mit dem Islam zu tun.

      Darüber hinaus möchte ich betonen, dass alle Formen von Terrorismus und Extremismus völlig konträr zu den wahren Lehren des Islam sind. Der Heilige Koran stellt unmissverständlich klar, dass wer auch nur eine einzige unschuldige Person tötet, damit die gesamte Menschheit tötet. Unter keinen Umständen rechtfertigt der Islam Mord und Terror. Diejenigen, die die Rechtfertigung ihrer hasserfüllten Taten im Namen des Islam suchen, entstellen den Islam bis zur Unkenntlichkeit.”

      (Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland)

    .

      “Islam bedeutet Frieden – die verabscheuungswürdigen Attentate galten der Zerstörung dieses Friedens.”

      (Islamisches Zentrum Aachen)

    .

    Die Worte der Ahmadiyya werden jedem sofort klar, der Merkels Lied (s.o.) verinnerlicht hat: Wenn Deutschland nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun hat, dann hat der IS auch nichts mit dem Islam zu tun. Q.e.d.

    Der Beweis gilt auch umgekehrt: Wenn der IS nichts mit dem Islam zu tun hat, dann hat Deutschland auch nichts nicht mit dem Nationalsozialismus zu tun. Q.e.d.

    Somit wird der offizielle neue deutsche Glaube verkündet, dass der Islamische Staat nichts mit dem Islam zu tun hat. Selbst wenn der IS islamisch wäre, wäre er unislamisch!

    Lessing kennt seine Deutschen gut, als er schreibt: “Tut nichts! Der Jude wird verbrannt!”. Heute würde er stattdessen politisch korrekt schreiben: “Tut nichts! Der Muslim wird verschont!”. Der künstlerische Erfolg wäre ihm sicher.
    .

    Es gibt ein Problem. Eine bis heute gültige Fatwa der Islamischen Weltliga in Mekka im April 1974 erklärt die Ahmadiyya zu Nichtmuslimen. Die Fatwa gilt für alle Muslime, auch für Mitglieder des IS. Somit sind nach Ansicht aller Muslime die Anhänger der Ahmadiyya keine Muslime. Die oben geschriebenen Aussagen der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland sind Aussagen von Nichtmuslimen. Diese Aussagen sind wertloser als die Aussagen von Juden und Christen. Kein Muslim hat Juden oder Christen jemals befragt, ob der IS islamisch sei oder nicht, weil sich kein Muslim für deren Meinung interessiert.

    Während die Anhänger der Ahmadiyya von allen Muslimen nicht als Muslime anerkannt sind, erkennen alle Muslime in den Anhängern des IS ihre Glaubensbrüder. Bisher ist kein einziger ISler exkommuniziert worden.

    Begutachten wir nun die Aussage des Islamischen Zentrums Aachen.

      “Islam bedeutet Frieden – die verabscheuungswürdigen Attentate galten der Zerstörung dieses Friedens.”

    Seit Houellebecq weiß jeder europäische Gebildete ab der 4. Grundschulklasse, dass “Islam” nicht mit “Frieden”, sondern mit “Unterwerfung” übersetzt wird. Es gilt jedoch zu überdenken, dass Unterwerfung nicht nur im Nationalsozialismus zum Frieden führt.

    Die friedliche Unterwerfung im Islam ist nicht eine Unterwerfung unter Menschen, sondern die Unterwerfung unter Allah. Da aber Allah seit dem letzten Propheten nicht mehr zu uns Menschen spricht, ist eine direkte friedliche Unterwerfung unter Allah heute nicht mehr möglich. Der Gläubige unterwirft sich deshalb den heutigen Vertretern des letzten Propheten oder Allahs, welche die Kalifen sind. Die Ahmadiyya, die leider nicht muslimisch ist, verfügt über einen Kalifen. Der einzige echte Kalif heute ist der Herrscher über den Islamischen Staat!

    Somit bedeutet Islam (Frieden) die Unterwerfung unter dem IS! Die verabscheuungswürdigen Attentate in Paris werden nach Ansicht der Muslime diesen Frieden (Islam) zerstören. Diese Sätze entsprechen der Realität.
    ———————————————————————-
    [*/quote*]




Werte Intendanten unseres Souverän-finanzierten Goetheanischen Werteerhalts und -journalismus,
Thursday 19 November 2015 @ 5:49 am

Werte Intendanten unseres Souverän-finanzierten Goetheanischen Werteerhalts und -journalismus,

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bürde wiegt schwer, die Erhabenheit und die Würde der abendländischen Kultur, ihrer Bildung und ihrer hingebungsvollen Weitergabe eben dieser Erhabenheit und Würde entsprechend wiederzugeben. Ich werde es dennoch versuchen und verneige mich in Ehrfurcht vor den hohen Damen und Herren Ihrer Häuser, die die Deutsche Nation, ihre Bürgerinnen und Bürger, beim “European Song Contest” 2016 in Stockholm durch einen Künstler vertreten lassen, der in seiner erhabenen Kunst die folgenden Worte sang:

.

Aus Respekt vor dem geschriebenen Wort und meinem Computer und meinem Magen habe ich den Screenshot nicht als ASCII wiedergegeben.

Deutschland als Kulturnation, als Vertreter und Vorreiter der abendländischen und christlichen Kultur, verneigt sich vor Ihnen und ihrer Größe und Würde. Wir danken Ihnen.
.

[Regie: Augias möge bitte an der Kordel ziehen!]
.

Grüße vom Olymp

.
—– —– —–
[21.11.2015]

UNVERSCHÄMTHEIT!: Das Volk schlägt zurück…

    http://www.ndr.de/
    [*quote*]
    ———————————————————————-
    Xavier Naidoo fährt nicht zum ESC

    Xavier Naidoo wird nicht beim Eurovision Song Contest 2016 in Stockholm singen. Der NDR zog seinen entsprechenden Vorschlag zurück. “Die Wucht der Reaktionen hat uns überrascht”, sagte ARD-Unterhaltungskoordinator Schreiber.
    mehr
    http://www.eurovision.de/news/Xavier-Naidoo-faehrt-nicht-zum-ESC,teilnehmer262.html
    ———————————————————————-
    [*/quote*]

.

    http://www.eurovision.de/news/Xavier-Naidoo-faehrt-nicht-zum-ESC,teilnehmer262.html
    [*quote*]
    ———————————————————————-
    NDR.de
    Eurovision Song Contest
    Xavier Naidoo fährt nicht zum ESC

    Xavier Naidoo sollte Deutschland 2016 beim ESC in Stockholm vertreten. Jetzt gibt der NDR folgendes bekannt:

    Xavier Naidoo wird im kommenden Jahr nicht beim Eurovision Song Contest in Stockholm singen. Der NDR zieht heute seinen entsprechenden Vorschlag zurück.

    Der NDR zieht die ESC-Nominierung von Xavier Naidoo zurück.

    Thomas Schreiber, ARD-Unterhaltungskoordinator und Leiter des Programmbereichs Fiktion und Unterhaltung im NDR: “Xavier Naidoo ist ein herausragender Sänger, der nach meiner Überzeugung weder Rassist noch homophob ist. Es war klar, dass er polarisiert, aber die Wucht der Reaktionen hat uns überrascht. Wir haben das falsch eingeschätzt. Der Eurovision Song Contest ist ein fröhliches Event, bei dem die Musik und die Völkerverständigung im Mittelpunkt stehen soll. Dieser Charakter muss unbedingt erhalten bleiben. Die laufenden Diskussionen könnten dem ESC ernsthaft schaden. Aus diesem Grund wird Xavier Naidoo nicht für Deutschland starten. So schnell wie möglich wird entschieden, wie der deutsche Beitrag für den ESC in Stockholm gefunden wird.”

    Stand: 21.11.15 14:21 Uhr
    © Norddeutscher Rundfunk
    ———————————————————————-
    [*/quote*]

.
.
Nein, Xavier Nadoo ist KEIN “herausragender Sänger”!

“Die laufenden Diskussionen könnten dem ESC ernsthaft schaden.”, lügt Schreiber. Es geht nämlich nicht um den Geräuschkulissenwettbewerb, sondern einzig und allein um die ungeheuerliche und extrem dreiste Methode der selbstherrlichen Bonzen des NDR. Darum und um nichts anderes. Was diese Demagogen der Bevölkerung aufzwingen wollen, sind übelste, widerlichste und ekelhafteste Fäkalien.

Die gesamte “Führungsriege” von ARD und ZDF gehört auf der Stelle fristlos gefeuert.

Comments Off on Werte Intendanten unseres Souverän-finanzierten Goetheanischen Werteerhalts und -journalismus, - Posted in Hochkultur,Medienmafia,Polit-Mafia,tief unterhalb der mentalen Nulllinie... by  



Videos, Slideshows and Podcasts by Cincopa Wordpress Plugin