Copyright © 2002
HWS
and
Antares Real-Estate

HWS

Verletzungen der Halswirbelsäule

Betroffene berichten

Verkehrsunfall mit Folgen...

(A40105)

5.1.2004

Guten Tag! Ich habe Ihre WWW-Seite gefunden mitsamt Ihrer (noch gültigen?) Aufforderung, die Beschwerden nach Schleudertrauma zu beschreiben.

Falls Sie es noch brauchen können, hier der Bericht (bitte ggf. anonym veröffentlichen).

Und Kompliment für Ihre Seite! Ich werde mich auch auf die Mailingliste [1] setzen lassen. Viele Grüße.

==================================

Sommer 2003: Verkehrsunfall mit Schleudertrauma und Gehiernerschütterung sowie div. Arm-Frakturen. Alter: unter 40, Kopfarbeiter-Beruf. Vor allem in den ersten 3 Monaten nach dem Unfall tägliche Übelkeit, meist mit Erbrechen, ansonsten oft Benommenheit, Schwindel, Bewusstseinstrübung. Nach einem guten halben Jahr ist die Übelkeit seltener, aber manche neurovegetative Symptome verschlechtern sich, d.h. kommen häufiger und intensiver:

Die Beschwerden verschaffen mir keinerlei "Vorteil": ich bin nicht angestellt, sondern selbständig, bekomme daher keinerlei Berufsausfall-Unterstützung, und es zahlt auch keine Versicherung. Ich habe nur Nachteile (die finanziell bis zur Existenzgefährdung gehen), daher fällt der von Ärzten öfter vermutete "Krankheitsgewinn" oder angestrebte Versicherungsbetrug als Motiv weg.

Ich hoffe, irgendwem hilft die Beschreibung und wünsche allen Betroffenen gute Besserung!

anonym



[1] Die Mailing-Liste ist aus technischen Gründen eingestellt worden. Wann sie wieder in Betrieb genommen wird, ist noch unbekannt.

Aribert Deckers

hier geht's weiter !
[ Das HWS-Zentrum ]

Copyright © 2004
HWS
and
Copyright © 2004
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der HWS-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.