Copyright © 2002
HWS
and
Antares Real-Estate

HWS

Verletzungen der Halswirbelsäule

Riechsinn + Geschmackssinn

17.6.2002

Der folgende Fall fand statt in Deutschland, Frühjahr 2002.

Ein Patient ging zu einem Neurologen und schilderte diesem (den er zum ersten Mal sah) starke Störungen des Geruchssinns und des Geschmackssinns (sowie andere Symptome). Als mögliche Ursache vermutete er einen mehrere Jahre zurückliegenden Unfall, denn diese Wahrnehmungsstörungen sind seit der Zeit dieses Unfalls permanent vorhanden.

Der Neurologe verneinte kategorisch einen Zusammenhang zwischen einer Störung des Geruchssinns und einem Unfall.

Auf die Frage des Neurologen, ob die Symptome auch psychosomatisch sein könnten, antwortete der Patient : "Diese Frage habe ich nicht gehört."

Eine bemerkenswerte Antwort.


Sich gegen Unfälle zu schützen ist lebensnotwendig. Nicht ohne Grund müssen Radfahrer Schutzhelme tragen, nicht ohne Grund tragen Skatebord-Fahrer und Inline-Skater Schutzhelme. Ja, sogar Kinder wissen heutzutage, daß man seinen Kopf schützen muß vor Stößen. Es wird ihnen schon von kleinauf beigebracht.

Vor nicht allzulanger Zeit gab es in den USA einen großen Prozeß in dem ein Au-pair-Mädchen angeklagt wurde, weil es durch Schütteln ein Baby getötet haben soll.

Der Prozeß ging wochenlang durch die Medien, samt Fernseh-Übertragungen der Gerichtsverhandlungen; man zeigte dort sogar per Computer-Tomographien des Kopfes dokumentierte Blutungen im Gehirn als Folge von Stößen.

Durch Stöße kann es überall im Gehirn Blutungen geben, also auch in den Hirnarealen für Riechen oder Schmecken.


Quellenstudium

Für die allgemeine Suche mittels einer allgemeinen Suchmaschine reichen die Stichwörter "Geruchssinn Geschmackssinn Unfall"

In den Treffern der Suchmaschinen finden sich auch zahlreiche Versicherungsverträge, in denen Störungen des Geruchs- bzw des Geschmackssinns als Unfallfolge aufgeführt sind - mit Wertigkeiten für die Invalidität von ca 7,5% bis 15%, je nach Versicherungsfirma.

Versicherungen kennen demnach durchaus Störungen des Geruchssinns als Folge von Unfällen...

Die spezielle Suche geschieht am besten über das Gateway zur Pubmed:
http://www.ariplex.com/ama/ama_gate.htm

Die amerikanische Datenbank liefert (zu Stichwörtern wie "taste smell damage") unter anderem diese Quellen :



Wichtig für unsere Betrachtung sind 2 Gerichtsverfahren : eines, das sogar in der Pubmed erwähnt ist (siehe oben) - und eines, dessen Urteil bei der allgemeinen Suche zu finden ist :

Dieses Urteil finden Sie an 4 Stellen im WWW :

http://www.justiz.bayern.de/olgn/rspr/urt/u_8u1072_00_olg.htm
http://www2.annonet.de/recht/aktuelles/lg/01/07olgnb_regulierung.shtm
http://www.ra-kotz.de/bus.htm

Mirror: http://www.ariplex.com/hws/hwsriec1.htm
(Meinen Dank an das OLG Nürnberg für die Erlaubnis zum Spiegeln)

Der Abstract in der Pubmed führt auf folgende Veröffentlichung :

A. Wienke und O. Walter berichten über einen Fall des AG Düren. Den Text erhielt ich freundlicherweise von den Autoren.

Die juristischen Details zur Ursache des Traumas sind hier uninteressant. Ich zitiere lediglich die für unsere Betrachtung notwendigen medizinischen Details.
(Hervorhebungen von mir)

Doch die Quellen reichen weiter zurück. So ist bereits in dem Buch

das Thema eingehend beschrieben. Das Buch ist nicht neu: Die 1. Auflage erschien bereits 1986.

Das Buch nennt 7,5% vorübergehende oder bleibende Störungen des Geruchssinns als Unfallfolge, das Gerichtsgutachten sogar 51%.


Der Neurologe verneinte kategorisch einen Zusammenhang zwischen einer Störung des Geruchssinns und einem Unfall.

Auf die Frage des Neurologen, ob die Symptome auch psychosomatisch sein könnten, antwortete der Patient : "Diese Frage habe ich nicht gehört."

Eine bemerkenswerte Antwort. Diese Antwort zu geben bedarf es einer wirklich außergewöhnlichen Selbstbeherrschung...

Aribert Deckers

hier geht's weiter !
[ Das HWS-Zentrum ]

Copyright © 2002
HWS
and
Copyright © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der HWS-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.