S * F * B

Server Freies Bremerhaven


Haut den Lehrern in die Fresse!

März 2002

März 2002, aber das spielt keine Rolle, es kann auch 1997 sein, 1997, 1995, 1995 oder ......

In der "Nordsee-Zeitung" vom 21.2.2002, Rubrik "Bremerhaven", Seite 19, steht groß eine Überschrift: "Haut den Lehrern in die Fresse!"

Mit Gänsefüßchen, weil Zitat. Eine Lehrerin hat das Aufsatzthema gestellt: "Warum ich die Anweisungen des Lehrers beachten soll"

Ein Schüler schreibt:

Er schreibt das ohne Gänsefüßchen. Er meint es so.

Die Lehrer erstattet Anzeige, aber das Verfahren wird eingestellt, weil es sich um ein "jugendtypisches Verhalten" handele und die Schuld gering sei.

"Haut den Lehrern in die Fresse!" ist also jugendtypisch. Die Schuld ist gering.


Die "Nordsee-Zeitung" fragt in einem Aufruf Eltern und Lehrer über ihre Erfahrungen mit Gewalt in der Schule. Obige ist eine.

Eine andere die einer Mutter (NZ, gleicher Artikel):

Lehrertypisch. Und die Schuld gering.


Datum 8. März 2002 (dpa): Die Bundesbildungsministerin Bulmahn fordert eine grundlegende Veränderungen im deutschen Schulwesen:

Die Schule als Knast. Von Blöden für Blöde.

Politikertypisch. Und die Schuld gering.


So verkommt das Leben von Kindern zur Wertlosigkeit. So verkommt das Leben an sich zur Wertlosigkeit.

Wo das Leben wertlos ist, da ist ein Leben nichts wert. Da darf man auch mal jemanden zusammenschlagen. Oder erstechen. Ist ja nichts wert.


Darf der Maßstab der Wertelosen, wie SOLCHER Schüler, SOLCHER Lehrer und SOLCHER Politiker, zum Maßstab für ein ganzes Land werden!?

Darf dieser, weißgott NICHT nur geistige, Massenmord legalisiert werden, weil "typisch" und "Schuld gering"!?


In der Be- und Abhandlung der Schuldfrage haben die Deutschen noch nie Schuld gehabt...

Die Opfer sind schuld.

Wie immer...


Wehret den Anfängen!

Armes Deutschland

e-Mail: sfb@ariplex.com



Copyright © 2002
S*F*B - Server Freies Bremerhaven
and
Antares Real-Estate