S * F * B

Server Freies Bremerhaven


Leserbrief zu "Wirbel um Abtrünnige...", (Nordsee-Zeitung, 15.1.96, Seite 1) und "Etwas ist im Busch" (Seite 2)

Bremerhaven, 15.1.96

Politiker im Sonderangebot

Politiker kosten Geld. Einer zu werden bzw einen Sitz im Bundestag zu bekommen, kostet auch Geld. Jeder Sitz kostet Geld! Allerdings kann man sie leider nicht beliebig zusammenkaufen, ferner ist der Zusammenhang nicht linear: Die ersten Sitze kosten die großen Parteien fast gar nichts. Da könnte man glatt Strohsäcke aufstellen - auch die würden glatt gewählt. (Beweise gibt es aus den USA genug, wo nicht nur die Studenten Hunde für die Uni-Wahlen aufstellen, sondern zur Zeit sogar ein Hund für den Job des Präsidenten kandidieren soll.) Zum Schluß aber gibt es eine magische Grenze, wo man auch trotz Millionen Mark keinen einzigen weiteren Sitz erreicht. Das gilt jedoch nur für Wahlen. Wer aber sagt, daß man Politiker und Sitze nur über Wahlen bekommen sollte? Scharping ist doch ein besserer Wirtschaftler als Schröder: Er kann sich gut ausrechnen, daß er unter Umständen jetzt mit einer Tasse Kaffee und einem Stück (vom) Kuchen mehr erreichen kann als viele Millionen Mark, die die SPD noch nicht einmal aufbringen könnte.

Daß es Politiker nicht umsonst gibt, wissen wir längst. Daß sie käuflich sind, dürfen wir nicht sagen. Daß aber die Verhandlungen so offen geführt werden, ist wirklich eine neue Dimension...

Armes Deutschland

e-Mail: sfb@ariplex.com

zurück zum vorigen Text
vorwärts zum nächsten Text



Copyright © 1993-1997
S*F*B - Server Freies Bremerhaven
and
Antares Real-Estate