S * F * B

Server Freies Bremerhaven


Bremerhaven, 3.1.2003

Endlich gerechte Strafe für das Bildungspack!

Sozialministerin Ulla Schmidt, meldet die "Nordsee-Zeitung" am 18.12.2002, will den Rentenantritt nicht mehr an das Alter, sondern an die Arbeitsjahre knüpfen.

Ein Akademiker, der vor der Arbeit wie üblich jahrelang an der Uni faulenzt, mit 30 erst zu arbeiten anfängt, wird zum Erreichen der durchschnittlichen 40 Arbeitsjahre bis zum 70sten Lebensjahr arbeiten müssen, um die volle Rente zu bekommen. So die Rechnung der Frau Schmidt.

Man kann das Konzept von Frau Schmidt gar nicht hoch genug preisen. Es ist das bestdurchdachte der letzten Jahrzehnte. Man sollte es mit aller Konsequenz und aller Härte durchsetzen. Mit aller Konsequenz. Vor allem mit einer: Keine Rente für Politiker!

Wer die langen, harten, entbehrungsreichen Jahre des Studiums einfach vom Tisch wischt und Jene betrügt, die das Wissen erbringen, von dem dieser Staat lebt, der ist nichts weiter als ein Parasit.

Solche Politiker braucht dieses Land nicht!

Armes Deutschland

e-Mail: sfb@ariplex.com

zurück zum vorigen Text
vorwärts zum nächsten Text



Copyright © 2003
S*F*B - Server Freies Bremerhaven
and
Antares Real-Estate