Netzwerke und Seilschaften
* * *

MLM

Sado-Masochismus und Psychoterror im MLM


09.08.2005

Eine Frage, die sich bei MLM immer wieder stellt: "Wieso kann jemand auf diesen Schwindel hereinfallen!?"

Um diese Frage zu beantworten, muß man die MLM-er beobachten, sowohl diejenigen, die Frischfleisch anheuern, als auch jene, die sich anheuern lassen: Was sind das für Menschen?

Wird sich JEDER für MLM anheuern lassen? Ganz sicher nicht. Die Folgerung für die MLM-er ist klar: nur diejenigen heraussuchen aus der Menge, mit denen sich Geld verdienen läßt.

Die MLM-er sind dabei knallhart opportunistisch und ohne jede Rücksicht. Michael Strachowitz hat ihre Kriterien als Kochrezept beschrieben, und ich habe Michael Strachowitz, sein Kochrezept und die MLM-er analysiert:
"So erkennen Sie Gewinnertypen", (Michael Strachowitz), Eine Analyse
(http://www.ariplex.com/ama/ama_ml15.htm)

Michael Strachowitz beschreibt das Glitzern in den Augen, Zeichen der Gier derer, die in den Köder-Veranstaltungen in der 1. Reihe sitzen...

Aber es gibt noch ein weiteres Merkmal, eines, das Vieles verständlich macht. Liest man die Inserate der MLM-er aufmerksam, fallen gewisse Sonderbarkeiten auf:

Besonders der Email-Spam ist voll davon.

Es ist einer der vielen Betruge an der Sprache und mit der Sprache.

Ein "Mentor" ist jemand, der Einem hilft beim Lernen oder in der Politik. Mentoren kannte man schon in der Antike. Mentoren sind in Firmen und in der Politik üblich.

"Coach" ist ein eigentlich im Sport benutzter Begriff für Trainer. "Coach" wird im Bereich der "Persönlichkeitsbildung" mißbraucht - wie "Persönlichkeitsbildung" ohnehin meist ein Mißbrauch ist.

Beide Begriffe, "Mentor" und "Coach", sind positiv besetzt. Im MLM jedoch sind sie ein Etikettenschwindel: Nach dem Begriff "Sponsor" werden zwei weitere Begriffe mißbraucht und sind nichts weiter als neue Bezeichnungen für den übergeordneten Großhändler:

"Ordnen Sie sich mir unter!" wirkt nicht so gut, und "Ihr persönlicher Führer!" wäre fatal, vor allem in Deutschland. Und doch, dies sind Reklameüberschriften von im August 2005 verkauften Zeitschriften bzw versandten Emails.

Die Zweigesichtigkeit, die Schizophrenie im MLM, kommt hier besonders zutage. Wer würde denn schon auf SOLCHE Reklame reagieren? Doch nur jemand, der sich unterordnet.

Exakt dies ist die Persönlichkeitsstruktur, die die MLM-er brauchen: Menschen, die sich unterordnen, die sich knechten, die sich ausbeuten lassen.

Nun liegt aber im MLM jener Umklappmechanismus, wo aus einem Untergeordneten plötzlich ein Übergeordneter wird (über die Pyramide unter ihm). Die Sprache der MLM-er mit ihrer Doppeldeutigkeit deckt dies ab. Psychologisch wird dies nun auch erklärbar: Umklappen von Masochismus in Sadismus.

Es sind also Schlüsselreize in der Sprache und in allem Drumherum, das vorzugsweise Menschen mit einer ganz besonderen Persönlichkeitsstruktur anzieht, Sado-Masochisten, denn die sind besonders geignet für die Schizophrenie, die Grundlage des MLM ist.

Natürlich ist das keine exklusive (ausschließliche) Selektion, sondern eine bevorzugte.

Vor dem Hintergrund der besonderen Selektion, der Selektionskriterien und der psychologischen Grundmuster/Grundzustände werden auch Dinge wie Motivationsveranstaltungen oder überhaupt die Existenz von Verkaufstrainern verständlich: Es sind notwendige Elemente für Führer-/Führungs-gesteuerte Psychen.

MLM ist kein Handels-, sondern ein Köder- und Herrschaftssystem.

MLM ist ein Ausbeutungssystem ungesunder Psychen.

Damit will ich nicht sagen, daß Jeder im MLM eine ungesunde Psyche hat. Aber er ist zumindest in Gefahr, außer wirtschaftlichem auch erheblichen psychischen Schaden zu erleiden. Daß dem so ist, beweisen die zum Beispiel von der Berliner Senatsverwaltung erstellten Berichte "Sekten - Risiken und Nebenwirkungen" (http://www.ariplex.com/ama/amasenat.htm)

Zum Schluß noch ein Zitat, eine Psycho-Falle aus einer MLM-Zeitung:

Unterordnung unter einen ausbeuterischen Führer? [1]

Ganz sicher nicht!


Anmerkungen:

[1] "Erfolg"
Worin besteht denn sein Erfolg? Darin, daß sich ihm Leute unterordnen.
Wann hat er den Erfolg? In dem Moment, wo man auf ihn hereinfällt...

[2] Mechanismen des Wahnsinns

08.01.2004   [ "So erkennen Sie Gewinnertypen" ]
             [ (Michael Strachowitz)           ]
             [ Eine Analyse                    ]

26.03.2004   [ Christian Schüle:                                              ]
             [ "Ich mache Sie reich"                                          ]
             [ Kostspielige Selbsttäuschung armer Seelen mit atomisiertem Ich ]

26.03.2004   [ Christian Schüle:                                           ]
             [ Positives Denken macht krank: Wahnsinn statt Psychotherapie ]
             [ Die Diktatur der Optimisten                                 ]
             [ Teurer Mythos positives Denken                              ]

28.06.2005   [ MLM: Der Fall Karl Pilsl ] 

 


hier geht's weiter !
[ HOME ]

Copyright © 2005 - 2006
Aribert Deckers
and
Copyright © 2005 - 2006
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte von "Wehrhafte Medizin!" ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers