S * F * B

Server Freies Bremerhaven


Fehrmoor

Bremerhaven, 11.6.95

Das Thema Fehrmoor muß, wenn man es schon aufgreift, auch sachlich korrekt angegangen werden. Daher weise ich auf folgende Tatsachen hin:

Armes Deutschland

PS:

Auch 1997 geht die "Grabenschau" unvermindert weiter, vorangetrieben durch 2 Behörden - eine davon ausgerechnet das "Umweltschutzamt" in Bremerhaven.... Das wird durch neueste Dokumente belegt.


Nordsee-Zeitung, Sonnabend, 27.9.1997, Seite 38

Amtliche Bekanntmachungen

GEWÄSSERSCHAU FEHRMOOR
Am Dienstag, 4.November 1997, werden die Zuggräben im Fehrmoor (Gemarkung Lehe Flur 41) geschaut. Die Gewässerschau wird gemäß Paragraph 153 Bremisches Wassergesetz (BrWG) in der Neufassung vom 26.2.1991 von der Wasserbehörde durchgeführt.
Die Schau beginnt um 9.30 Uhr am Grundstück der ehemaligen Gaststätte "Kronshof". Alle Unterhaltspflichtigen, Eigentümer und Anlieger der Gewässer können an der Schau teilnehmen. Wir weisen darauf hin, daß gemäß Paragraph 102 Abs. 1 BrWG die Anlieger verpflichtet sind, die Gräben bis zur Mitte so zu unterhalten, daß das Wasser ungehindert abfließen kann. Dazu gehören insbesondere folgende Arbeiten: Mähen der Böschungen, Entkrauten der Sohle und Reinigen der Durchlässe. Werden bei der Schau Mängel festgestellt, so hat der säumige Unterhaltspflichtige die Kosten einer Nachschau zu tragen.
Magistrat der Stadt Bremerhaven, Umweltschutzamt/Wasserbehörde


Persönlicher Brief an Grundstücksbesitzer

Stadt Langen, der Stadtdirektor
Stadt Langen, Sieverner Straße 10, Postf. 31 05 60, 27607 Langen

Bauamt

xx.9.97

Öffentliche Grabenschau am 04. November 1997

Sehr geehrte x,

hiermit gebe ich Ihnen bekannt, daß die Zuggräben im Bereich Fehrmoor (siehe Anlage) der Gemarkung Debstedt gemäß Paragraph 11 der Schau- und Unterhaltungsordnung des Landkreises Cuxhaven vom 11.Dezember 1979 geschaut werden.

Die Grabenschau findet am 04. November 1997 um 9.30 Uhr statt.
Treffpunkt: ehemalige Gaststätte Kronshof

Unterhaltungspflichtige und zur Benutzung des Gewässers Befugte haben bei diesem Termin Gelegenheit zur Teilnahme und Äußerung.

Ich weise darauf hin, daß den Anliegern als Eigentümer des Gewässers die Unterhaltungspflicht obliegt. Gemäß Paragraph 4 der Schau- und Unterhaltungsordnung haben die Unterhaltspflichtigen zur Erfüllung der Unterhaltungspflicht die Gewässer nach Bedarf, mindestens jedoch einmal im Jahr, bis zu dem öffentlich bekanntgegebenen Schautermin zu räumen. Als unterhaltungspflichtigen Anlieger fordere ich Sie hiermit auf, bis zum Schautermin der Räumungspflicht nachzukommen. Zur Unterhaltungspflicht gehört insbesondere:

  1. Beseitigung aller den normalen Querschnitt beengenden Hindernisse, wie z.B. das Ausmähen von Gras, Kraut und Schilf, das Entfernen von Anlandungen und das Beseitigen von widerrechtlichen Verdämmungen, Bäumen, Sträuchern, Wurzelwerk und Steinen.
  2. Reinigung der Ufer, Abmähen von Gras und sonstigem Bewuchs, Befestigung abbrüchiger Uferstrecken sowie Einebnungs- und Berasungsarbeiten. Dabei ist insbesondere darauf zu achten, daß der geräumte Graben ein ein gleichmäßiges Profil (0,80m Sohle und Böschung 1:2) und Gefälle erhält.

Mit freundlichem Gruß
Im Auftrag

z

Verwaltungsangestellter


e-Mail: sfb@ariplex.com

zurück zum vorigen Text
vorwärts zum nächsten Text



Copyright © 1993-1997
S*F*B - Server Freies Bremerhaven
and
Antares Real-Estate