S * F * B

Server Freies Bremerhaven


Bremerhaven, 27.1.98

Wale müssen sterben - Wo bleibt die Feuerwehr!?

Die Wale, die in den letzten Wochen an der Nordseeküste strandeten, waren rettungslos verloren. Von ihrem eigenen Gewicht erdrückt, sind sie qualvoll verendet. Rettungsmaßnahmen blieben erfolglos bzw. waren nicht möglich. Sagen die Medien.

Die Fotos und Video-Reportagen zeigen fast immer, daß die Tiere bei niedrigem Wasserstand auf Sandstrände aufgelaufen sind. Zum Teil lebten die Tiere zum Zeitpunkt der Aufnahmen noch. War der Wasserstand zu sehr gefallen, lagen die Tiere auf der Seite, tot.

Da würde ich gerne wissen, wozu es Feuerlöschboote gibt! Mit ihren starken Pumpen sind diese Boote ohne weiteres in der Lage, den Sand unter den Tieren wegzuspülen, ihnen ein Loch freizuspülen, in dem der Wasserstand ausreichend hoch ist, so daß die Tiere nicht von ihrem eigenen Gewicht zerquetscht werden. Bei Flut hätten sie wieder ins offene Meer schwimmen können.

Und wenn es keine Feuerlöschboote sind, so ist es immer noch möglich, auf Schlauchbooten Motorpumpen an den Einsatzort zu bringen. Es ist möglich, die Wale zu retten. Aber niemand tut es. Warum!?

In tiefer Trauer, Deutschland

e-Mail: sfb@ariplex.com

zurück zum vorigen Text
vorwärts zum nächsten Text



Copyright © 1998
S*F*B - Server Freies Bremerhaven
and
Antares Real-Estate