S * F * B

Server Freies Bremerhaven


Bremerhaven, 25.9.1999

Schikanen und Raubbau der Stadt gehen in unverminderter Härte weiter

Während auf der einen Seite Umweltschutz und Naturschutz propagiert werden, wird - nicht einmal klammheimlich, sondern ganz ungeniert in aller Öffentlichkeit! - die Natur in der Stadt zerstört und werden dazu Grundbesitzer als wehrlose Arbeitsknechte schikaniert.

Es geht um das Fehrmoor, einmal mehr, schon wieder, ...immer noch!!!

Auch 1999, diesen Herbst, schon wieder eine offizielle Ankündigung der Stadt Bremerhaven:

Die Natur wird zerstört! Jahr für Jahr müssen von den Grundstücksbesitzern zur "Grabenschau" termingerecht sämtliche Pflanzen aus den Gräben entfernt sein, andernfalls hagelt es Geldstrafen. Wer wegen Alters oder Krankheit nicht mehr in der Lage ist, die gefährlichen Arbeiten selbst durchzuführen, wird (nach mir vorliegenden Aussagen) unter Umständen dermaßen schikaniert, daß er zum Verkauf seines Grundstücke gezwungen ist: für ein paar lumpige Pfennige pro qm!

Die Natur wird zerstört! Jahr für Jahr werden Tiere und Pflanzen vernichtet.

Natürlich wird das keiner aus den Ämtern direkt zugeben. Aber durch die Entwässerung des Moores und durch die Zerstörung der Gräben wird der Lebensraum der Tiere und Pflanzen vernichtet, und diese selbst getötet. Planmäßig. Per Gesetz. Mit deutscher Gründlichkeit.

Deutsche Naturschützer kaufen in Südamerika Grundstücke im Regenwald, um ihn vor der Zerstörung zu bewahren. Doch was macht ein Naturschützer hier, im eigenen Land, in Deutschland!?

Was nützt es, ein Stück Moor zu kaufen und es vor der Vernichtung retten zu wollen, wenn man als Grundstücksbesitzer von den beteiligten Gemeinden mit Gewalt zur Zerstörung gezwungen wird!? Briefe wie der folgende sind bekannt.

Die Vernichtung des Fehrmoors ist eine nationale Schande!

 

Aber vielleicht ist das Problem ja schnell gelöst: Wenn das Fehrmoor erst einmal vernichtet ist, dann kann man die Grundstücksbesitzer erst so richtig schikanieren... Dann werden sie verantwortlich gemacht für die Schäden, die die Stadt auf dem Gewissen hat - und Gewissen hat die Stadt keines...

Armes Deutschland

e-Mail: sfb@ariplex.com

zurück zum vorigen Text
vorwärts zum nächsten Text



Copyright © 1999
S*F*B - Server Freies Bremerhaven
and
Antares Real-Estate