Skeptische Ecke
Einführung
Literatur
Wörterbuch
Links
Kommentare
Pressespiegel

International

Portugues

Français

Japanese

Slovakisch

Español (parece abajo)

Skeptic's Dictionary
 

Besucher seit dem 27.04.2001

Carlos

 „Carlos" (nicht mit dem Terroristen zu verwechseln) war der Name eines 2000 Jahre alten Geistes, der angeblich von dem Medium José Alvarez während seiner Australien-Tour 1988 mit James Randi gechannelt wurde. Die Tour war ein Schwindel, der demonstrieren sollte, wie leicht es ist, Menschen in die Irre zu führen und wie leichtgläubig und unkritisch die Massenmedien sind, wenn sie über paranormale oder übernatürliche Themen berichten.

Alvarez wurde von Randi als Medium instruiert und lernte unter anderem auch, wie man den eigenen Puls in einem Arm anhält, indem man einen kleinen Ball auf die Haut klebt und in der Achselhöhle zusammenpresst. „Carlos" zog eine große Anhängerschaft an und wurde zum Liebling des australischen Fernsehens. Seine Tour gipfelte in einem Auftritt im Opernhaus von Sydney.

Selbst nach der Enthüllung des Schwindels glaubten viele weiterhin an „Carlos" und seine drögen Botschaften.

Anmerkung des Übersetzers: Die drögen Botschaften von „Carlos" (DENKE! DIE WAHRHEIT IST DA! ICH BIN GEKOMMEN, EUCH ZU LEHREN!, gewöhnlich in Großbuchstaben) klingen exakt wie die drögen Botschaften anderer New-Age-Gurus und wurden von James Randi in ein paar Stunden auf seinem Laptop zusammengestoppelt; während seiner Auftritte hatte Alvarez stets einen kleinen Mann im Ohr, durch den Randi ihm soufflierte. Kein Journalist machte sich die Mühe, die Behauptungen über Alvarez' Lebensweg, seine Bühnenkarriere oder ähnliches zu überprüfen. Randi und Co. konnten es sich sogar leisten, einen New Yorker Radiosender zu erfinden – niemand sah sich motiviert, einen kleinen Telefonanruf zu machen.

 

Literaturtips (englisch)

Sagan, Carl. "Carlos," Parade Magazine, December 4, 1994.

 

[Skeptische Ecke] [Einführung] [Literatur] [Wörterbuch] [Links] [Kommentare] [Pressespiegel]