Die Parodien der Nachrichten ersetzen die Nachrichten

Posted by

10.4.2015
“Analyse: Die Parodien der Nachrichten fangen an, die Nachrichten zu ersetzen.”
http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/fernsehen/Dieser-Artikel-enthaelt-Nacktfotos/story/27774473
(Tagesanzeiger)

WARUM ist das so? Weil es dafür ZWEI wesentliche Gründe gibt.

Grund #1

Wenn man eine Sache scharf angreift, und das mit den Mitteln der Satire tut, DARF man Dinge scharf angreifen, eben WEIL ES SATIRE IST. Satire gibt Einem den Spielraum, den man als nur nüchterner Berichter nicht hat. Das ist ein sehr ernstes juristisches Problem. Es ist die verfluchte Gesetzgebung, die uns zur Satire zwingt. Es ist eine Gesetzgebung, die Täter schützt, Opfer verhöhnt und Berichter vernichtet.
.

Grund #2

Wenn man ein noch so wichtiges Thema an eine (Berichter-)Redaktion heranbringt, wird abgewunken. Mit welcher Ausrede auch immer, das Thema wird nicht genommen. Also bleibt doch nur noch der Weg zur Satire.

Dabei ist das Thema durchaus wichtig und die Fakten sind klar.

Journalismus ist zu einem Flaschenhals verkommen, bei dem immer Mehr hinter politischen Nullhirnen hinterherrennen – als ob es nicht so viele andere Themen gäbe, und als ob die Nullhirne etwas Sinnvolles gesagt hätten.

Dem Publikum hängen die Nullhirne zum Hals raus. Gehen Sie die Politiker einen nach dem anderen durch und machen eine Studie mit der nach unten offenen Kanzler-Skala: Politiker lösen Würgereflexe aus. Satire hingegen gibt dem Volk die Möglichkeit zur Revanche. Also ist es doch LOGISCH, daß Satire bevorzugt gelesen bzw gesehen wird.

Das alles ist doch nicht schwer zu verstehen, oder? Warum verhalten sich die Redaktionen dann nach wie vor so hypergrotesk grenzdebil?

Vielleicht sollte man auch eines erwähnen: Der “Postillon” (http://www.der-postillon.com/) ist KEIN Verlagserzeugnis der herkömmlichen Art, sondern ein freier Blog eines sehr fröhlichen Menschen. Von dieser Sorte Mensch gibt es nicht nur diesen einen. Dieser Eine war lediglich sehr produktiv und er hat einen sehr langen Atem an den Tag gelegt.

Der Postillon ist an den Redaktionen vorbei geschippert. Erst als er bereits berühmt war, wurde er (sehr spät) von den Geldsäcken eingekauft.

Hatten die Geldsäcke nicht genug eigene Leute? Doch, hatten sie. Aber die wurden entweder abgewürgt oder waren unfähig. Oder beides.

Die Damen und Herren Geldsäcke investieren viel Geld in “Jugendsendungen”, also einen Schrott, der Einem die Schuhe auszieht. Für das, wofür das Fernsehen heute Millionen verpulvert, wäre man vor 30 Jahren mit Fußtritt durch die geschlossene Tür gefeuert worden. Das Fernsehen hat ERHEBLICHE Schuld an der Verblödung der Jugend. Leider gibt es dafür in den deutschen Gesetzen keinen passenden Straftatbestand. Die Täter werden nicht einmal entlassen, sondern feiern sich gegenseitig…

Was diese Täter produzieren, wird auch von Angehörigen der gehobenen Oberschicht mit Begriffen aus der Landwirtschaft klassifiziert: Mist. Wer will den sehen? NIEMAND!

Fernsehen ist heute – ich sage es noch einmal – die Auswahl des geringsten Würgereizes.

Neuestes Beispiel: die Plasberg-Sendung, in der es um Homöopathie ging. Plasberg hätte ENDLICH seine Hausaufgaben machen sollen. Hat er aber nicht. Ganz unter uns: über Plasberg wird doch nur noch gelacht. Seit er beim Regividerm-Skandal (http://www.kindersprechstunde.at) voll aufgeflogen ist, ist er bei Wissenschaftlern unten durch. Skeptiker winken nur noch ab. Als Hirschhausen in der Sendung etwas als “Bullshit hoch 10” bezeichnete, wurde das von irgendwelchen Journaillen als Ausrutscher bezeichnet. Nein, es war KEIN Ausrutscher, sondern eine der verdammt wenigen SINNVOLLEN Aussagen. Homöopathie ist ein Milliardenbetrug. Die Fakten liegen klar auf dem Tisch, doch Plasberg vermasselt es komplett.
.

Die freien Blogs haben das Wissen und haben das Können. Und sie sind in der Überzahl. Fernsehen ist zu einer Beleidigung der Intelligenz verkommen. Wir brauchen es nicht mehr und wir WOLLEN es nicht mehr.

Die mit Abstand größte Partei ist die der Nichtwähler, das ist rund die Hälfte der Wahlberechtigten, oft genug weit mehr als die Hälfte. Was meinen Sie, wie es erst mit den Nichtlesern und Nichthörern und Nichtzuschauern ist?
.

Die “heuteShow”, der “Postillon” und die “Anstalt” haben einen höheren Informationswert als die angeblich seriösen Sendungen. In China würde ein Programmdirektor dafür aus Scham aus dem Fernster springen.

Post Title: Die Parodien der Nachrichten ersetzen die Nachrichten
Author: Putnam Groove
Posted: 23rd April 2015
Filed As: Hochkultur, Medienmafia
Tags:
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Videos, Slideshows and Podcasts by Cincopa Wordpress Plugin